Projekttage 2018

Unsere diesjährigen Projekttage finden unter dem Motto „Ahrweiler im Wandel der Zeit“ statt. Passend zum 1125-jährigen Jubiläum unserer Stadt, haben wir uns für dieses Thema entschieden. Was euch während der Projekttage erwartet, erfahrt ihr hier.Projekt 1: Den Stolpersteinen auf der Spur

Wir nehmen die Stolpersteine unter die Lupe und finden heraus, was sie bedeuten. Dafür beschäftigen wir uns mit dem Thema Judenverfolgung und mit jüdischer Kultur in Ahrweiler. So lernt ihr die Menschen kennen, die sich hinter den Steinen verbergen. Außerdem lernen wir ein jüdisches Friedenslied, gestalten Glückssteine und machen eine Zeitreise.

Projekt 2: ABC-Fußballschule

Bei diesem Projekt bist du gleich zweifach gefordert. Zum einen spielen wir natürlich ausgiebig Fußball, üben die Grundtechniken durch verschiedene Spiel- und Übungsformen und veranstalten ein kleines Turnier. Zum anderen kümmern wir uns wie ein richtiger Pressewart um die Pressearbeit, gestalten eine Pressewand, erstellen Artikel für die Zeitung sowie eine Collage über den ABC.
  

Projekt 3: Bunt soll unsere Schule sein

BUNT soll unsere  SCHULE sein,
dass   ALLE kommen gern herein.
KINDER aus der ganzen   WELT ,
weil Ahrweiler ihnen gut gefällt.

Kinder lieben FARBEN und so wollen wir gerne unsere Schule etwas farbiger gestalten . Die Farben sollen auch die kulturelle Vielfalt an unserer Schule aufzeigen, in der Kinder von verschiedener Herkunft und Hautfarbe zusammen lernen und spielen.
Daher wollen wir in unserem Projekt bunte Mädchen- und Jungenfiguren und andere fröhliche Naturmotive aus Holz gestalten, die am Schulzaun ihren Platz finden werden, sodass schon von Außen sichtbar ist, dass dies ein Haus für Kinder ist, in dem sie gerne zusammen lernen und spielen.
Geleitet wird das Projekt von Bernadette Heeb-Klöckner, Judith Lemke, Birgit Moitz und Petra Klutmann-Berger.
Die bemalten Holzfiguren und Naturmotive werden dann im Rahmen des Aloisiusfestes am Schulzaun angebracht.
 

Projekt 4: Römer in Ahrweiler

Wir besuchen die Römervilla und erleben, wie die Römer früher gelebt haben. Am zweiten Tag spielen wir Spiele aus der Römerzeit.
  

Projekt 5: Spiele im Mittelalter

Fast vergessene Spiele aus der alten Zeit kannst du während der Projekttage ausprobieren und spielen.
Ein Spiel, oder vielleicht auch mehrere Spiele wirst du selbst herstellen.
Bei unserem Aloisiusfest kannst du mit den Besuchern dein gebautes Spiel spielen.
 

Projekt 6: Ein Herz für Ahrweiler

Im Projekt ein Herz für Ahrweiler wollen wir Ahrweiler entdecken und Fotos vor den Sehenswürdigkeiten machen. Wir gestalten Keilrahmen im Herz-Design und Plakate zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten.
 

Projekt 7: Ahrweiler - eine mittelalterliche Stadt

Am ersten Tag machen wir eine Zeitreise ins Mittelalter. Die Kinder bekommen eine Stadtführung durch Ahrweiler und erfahren viel "Neues" um die Stadt. Es werden Fotos gemacht und die Kinder schreiben anschließend kleine Berichte darüber.
An Tag 2 bekommen wir weitere Infos über das Zeitalter Mittelalter allgemein und was typisch dafür an ihrer Heimatstadt Ahrweiler ist.
Zur Erinnerung werden Ritterhelme und Burgfräuleinhüte gebastelt.
 

Projekt 8: Mein Bild von Ahrweiler

Mein Projekt wird mit einem Gang zum Ahrtor starten, wo wir um 8.30 Uhr Herrn Hans-Georg Klein treffen. Er wird uns etwas über die Belagerung von Ahrweiler im Jahr 1476 erzählen. Ahrweiler war damals komplett eingeschlossen und alle Obstbäume und Weinstöcke, die Lebensgrundlage der Bewohner, wurden durch die Schweden vernichtet.
Anschließend schauen wir uns die Gemälde zu dieser Geschichte im Weißen Turm an, die der Schulrat Luxem gemalt hat. Zurück in der Schule sprechen wir über verschiedene Maltechniken und entscheiden uns für Techniken und Motive. Der Rest des Tages und auch der zweite Projekttag wird mit der künstlerischen Aufarbeitung dieser Geschichten verbracht.
Am Aloisiusfest wird in meiner Klasse die Ausstellung der entstandenen Werke zu besichtigen sein, darüber hinaus kann man sich dort auch auf verschiedene Weise kreativ betätigen.

Projekt 9: Mein Baum für Ahrweiler

Die Projektgruppe „Mein Baum für Ahrweiler“ unter der Leitung von Sandra Kordel und Britta Augsten beschäftigt sich nicht mit einem Thema aus der Vergangenheit der Stadt, sondern setzt auf deren Zukunft.
Zusammen mit dem Förster Herr Retterath werden wir im Wald nahe der Maibachfarm Bäume pflanzen und auf diese Weise einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz leisten.
Mit Unterstützung der Organisation „Plant for the Planet“, die uns einen "Klimabotschafter" entsenden wird, werden wir uns mit dem Zusammenhang zwischen Bäumen, CO2 und Klima beschäftigen. Außerdem gestalten wir Blumentöpfe, die wir beim Aloisiusfest samt Setzling gegen eine Spende für „Plant for the Planet“ verkaufen werden.

Projekt 10: Mosaike gestalten wie in alter Zeitalter

Wir beginnen unser Projekt mit einer Stadtführung mit Herrn Sturm und begeben uns auf die Spuren alter Mosaike in der Stadt Ahrweiler. Im Anschluss werden die Schüler zunächst Mosaike mit Glanzpapier gestalten, bevor sie kleine Mosaiksteinchen auf eine feste Unterlage kleben dürfen.

Projekt 11: „Allerley Spielerey“ - Spielen wie im Mittelalter

Es steht fest, dass auch im Mittelalter gerne gespielt wurde. Viele unserer heutigen Spiele gehen auf frühe Zeiten zurück und waren bereits im Mittelalter beliebte Gesellschaftsspiele.
Mittelalterspiele waren bunt und vielfältig. Aufgrund der beschränkten Mittel war viel Fantasie bei der Kreation von Spielen und Spielzeug gefragt.
Während Erwachsene sich häufig mit Brett-, Karten- und Würfelspielen beschäftigten, waren Spiele für Kinder vor allem körperlich aktiv, wie Steckenpferdreiten, Ballspiele oder Murmeln.
Die Kinder der ersten und zweiten Klasse probieren Spiele aus, mit denen sich Kinder im Mittelalter die Zeit vertrieben. So reisen sie auf spielerische Art und Weise in die Zeit des Mittelalters zurück.

Projekt 12: Wir schleimen hier schon lange rum

In dem Projekt "Wir schleimen hier schon lange rum" befassen wir uns mit den Schnecken, die es hier bei uns gibt. Am ersten Projekttag suchen wir nach Schnecken in ihrem Lebensraum, bestimmen sie und bereiten ein kleines Terrarium für sie vor. Dann beobachten wir die Tiere, zeichnen sie und lernen ihre Lebensweise kennen. Unser Wissen halten wir in einem Schneckenbuch fest. Am Aloisiusfest präsentieren wir die Terrarien, Steckbriefe der Schnecken und die Bücher. Besucher können außerdem ein Schneckensuchbild bearbeiten und eine wackelnde Schaukelschnecken basteln.

Projekt 13: Ahrweiler für Ruanda

In diesem Projekt stellen wir verschiedene schöne Dinge her, um sie anschließend auf dem Ruanda-Bazar unseres Aloisiusfestes zu verkaufen. Mit dem Erlös möchten wir unsere Partnerschule in Afrika (Ruanda) unterstützen.
Wir werden aus altem Papier neues Papier schöpfen und daraus anschließend hübsche Postkarten herstellen. Und damit nicht genug: Auch Kerzen werden wir selber gießen. Außerdem basteln wir noch kleine Bücherfresser-Monster, die man als Lesezeichen verwenden kann.

Projekt 14: Geheimnis in der Weinbergen

Im idyllischen Ahrtal, tief versteckt unter den Weinbergen, befand sich eine komplette Stadt im Berg, über 17 Km groß, die im Falle eines Atomkrieges 3000 Regierungsmitglieder für 30 Tage hätte aufnehmen können.
Wir besuchen die heutige „Dokumentationsstätte Regierungsbunker“ und erfahren in einer spannenden Führung alles über den Bunker.
Außerdem sprechen wir über das Thema „Frieden“, lernen die Geschichte von „Sadako und den tausend Kranichen“ kennen und falten gemeinsam Origami-Kraniche, auf deren Flügel wir unsere Wünsche schreiben und senden sie nach den Projekttagen an das Kinder-Friedensdenkmal nach Hiroshima, wo sie mit allen anderen Kranichen ausgestellt werden – als sichtbares Zeichen dafür, dass Kinder sich Frieden auf der Welt wünschen.

Projekt 15: Unser Flur soll schöner werden

Bereits bei den letzten Projekttagen haben wir mit der künstlerischen Gestaltung des Dschungelflurs im Keller begonnen. In diesem Jahr wollen wir das große Wandbild mit euch weiter gestalten. Dabei werden wir auch wieder eure Wünsche berücksichtigen. Außerdem habt ihr Gelegenheit, Bilder zum Thema auf Keilrahmen zu malen.