Gruppenarbeit zu den Projekttagen „Fußball“

Gruppe F
Gruppe 1: „Allez les bleus“ ist Trumpf

Gruppe F 1Zwei Wochen vor den Sommerferien waren die Projekttage der Grundschule in Ahrweiler. Es haben sich Alex, Etienne, Arthur, Leonard, Kilian, Serge und Leyna für das Projekt ABC-Fußballschule entschieden.
  
Das hat der Ahrweiler BC geleitet. Leider waren es nur zwei Tage, an denen wir aber total viel Spaß hatten. Mit Training bei Vincent und Niklas auf dem Soccer-Court und in der Turnhalle haben wir am ersten Tag angefangen. Wir machten Passtraining und haben unsere Technik verbessert. Angefangen haben wir mit Aufwärmtraining. Später sind wir dann mit Martin in eine Klasse gegangen. Da sprachen wir über den ABC. Wann der gegründet wurde und so. Aber auch über die WM haben wir gesprochen.

Am Ende des Tages haben wir noch ein Turnier gemacht, dass wir auch gewonnen haben. Das erste Spiel haben wir mit 3:2 gewonnen und das zweite Spiel mit 8:0. Wir bedanken uns bei Vincent, Niklas und Martin. Wir freuen uns alle auf die WM. Unsere Favoriten sind Frankreich, Spanien, Brasilien und Argentinien. Vier von unserer Gruppe sind für Frankreich.
 
 
Gruppe 2: Polen, Argentinien oder Frankreich – wenn Deutschland scheitert

Gruppe F 2Am 11.06. und 12.06. waren bei uns in der Aloisius-Grundschule in Ahrweiler Fußball-Projekttage, die vom Ahrweiler BC geleitet wurden. In drei verschiedenen Gruppen wurden unterschiedliche Kurse angeboten. Wir waren an drei Stationen:
1.Station: Da machten wir Dribbling-Trainingsübungen und Pässe spielen. Das wurde in der Sporthalle mit Niklas gemacht. Der spielt in der ersten Mannschaft vom ABC.
2.Station: Dort haben wir uns mit Martin, dem Pressemann vom ABC über den ABC und die Fußball-Weltmeisterschaft unterhalten.
3.Station: Auf dem Soccer-Court auf dem Schulhof haben wir mit Vincent Fußball gespielt. Ganz zum Schluss haben wir mit den drei Gruppen auch ein Turnier gemacht.

Alle Gruppenmitglieder freuen sich auf die Fußball-Weltmeisterschaft und wir wünschen uns, dass Deutschland gewinnt. Den Teams aus Polen, Argentinien und Frankreich wird die Weltmeisterschaft gegönnt, wenn Deutschland rausfliegt.
Unsere Lieblingsfußballspieler sind: Pogba, Draxler, Klose, Neuer, Messi und T. Müller.
Unsere Gruppe - Das sind: Enno, Aya, Falk, Ben, Ben, Issa, Christian


Gruppe 3: Deutschland vor – Noch ein Tor

Gruppe F 3Es war am 11. und 12. Juni. An dem ersten Projekttag (Fußball) der Grundschule Ahrweiler haben wir uns in drei Gruppen aufgeteilt. Insgesamt waren wir 22 Kinder. Als erstes haben wir uns aufgewärmt und dann auf dem Soccer-Court bei Vincent gespielt. Das hat uns allen sehr viel Spaß gemacht.

Nach einer kurzen Pause sind wir in die Turnhalle zu Niklas gegangen. Dort haben wir auch verschiedene Aufwärmübungen gemacht und Pässe und Dribblings geübt. Danach haben wir dann eine etwas längere Pause gemacht und sind dann zum Martin gegangen. Der hat uns was über den ABC erzählt und wir haben über die WM in Russlnad geredet. Anschließend haben wir noch ein Fußballturnier gemacht, wo die drei Gruppen vom Projekt Fußball gegeneinander gespielt haben. Wir freuen uns schon auf den nächsten Tag und drücken natürlich Deutschland bei der Fußball-WM die Daumen.

Die Jungs aus unserer Gruppe 3 sind: Elias, Felix, Laurin, Jannis, Leon, Alezer (?) und der Tobias. Wir sind die Jungs aus der 3. Und 4. Klasse.
 
 
 

Angebote Aloisusfest 2018

Angebote Aloisiusfest 2018 Seite 1Angebote Aloisiusfest 2018 Seite 2Angebote Aloisiusfest 2018 Seite 3 
 

Programmablauf Aloisiusfest 16. Juni 2018

8.15 Uhr   Gottesdienst

ca. 9.45 Uhr   Ausgabe der Wecken und der Limonade auf dem Schulhof

anschließend: Durchzählen in den Klassen

ca. 10.00 Uhr


ALOGA
  Eröffnung des Schulfestes

Aufführung der Tanz-AG

Beitrag Schulchor

Ansprache von Herrn Mührel (Rektor)

ALOGA-Song

ca. 10.30 Uhr
bis 12.45 Uhr
  Vorstellung der Ergebnisse der Projekttage
(Aufführungen, Mitmachspiele, Bastelangebote, Ausstellungen, Basar,…)

ab 11.00 Uhr   Königsschießen

12.45 Uhr   Schüler melden sich beim Klassenlehrer ab

 

Aloisiuschüler werden Kreismeister bei den Kreismeisterschaften in der Leichtathletik

Beim Kreisgrundschulsportfest in der Leichtathletik im Eifelstadion Adenau erreichten die Jungen der Aloisiugrundschule Ahrweiler den ersten Platz und wurden somit Kreismeister 2018. Die Mädchen erlangten einen guten vierten Platz.
Bei angenehmen Wetterverhältnissen entwickelten sich in den Disziplinen Weitsprung, Weitwurf, Stoßen, Hochsprung, Ausdauerlauf, Balldribbling und den Staffeln packende Wettkämpfe zwischen den Mannschaften.
Insgesamt zeigten die Aloisiusgrundschüler hervorragende Leistungen  und einen sehr guten Teamgeist.
Foto Kreissportfest 2018Teilnehmer bei den Mädchen waren: Sophie Burow, Sina Kleinteich, Emilia Körtgen, Yasaman Mohammadi, Jule Sebastian, Josephine Senger, Laura Ulrich, Lena Baum, Isabel Dutkiewicz, Elena Rietz, Romav Bakar, Lina Weinitschke und Alaa Khalil.
Teilnehmer bei den Jungen waren:  Arthur Döhler, Felix Grosser, Etienne Koonen, Tobias Krautkrämer, Florian Hohenschurz, Ben Korzilius, Yannick Oster, Luca-Neo Conradi, Steven Imeh, Christiano Schulze, Owen Käufer, Serge Badagbon und Omid Wahidi.
Betreut wurden die beiden Teams von der Lehrerin Frau Christina Thiel und Rektor Klaus Mührel. Als Helfer stellten sich Frau Alexandra Krautkrämer, der FSJler Herr Till Haeser und Frau Sabine Schenke vom TUS Ahrweiler zur Verfügung, für deren Einsatz sich Rektor Klaus Mührel noch einmal herzlich bedankte.
 
 
 

Projekttage 2018 an der Aloisiuschule

Unsere Projekttage finden am 11. und 12. Juni 2018  statt und stehen anlässlich des 1125jährigen Jubiläums unserer Stadt Ahrweiler unter dem Motto

Ahrweiler im Wandel der Zeit

Die Palette der angebotenen Projekte ist sehr umfangreich:

Mehrere Projekte beschäftigen sich natürlich mit der Stadt Ahrweiler selbst: es stehen z. B. ein Besuch in der Römervilla an; einige Projektgruppen machen eine Stadtführung und gestalten im Anschluss „Ein Bild von Ahrweiler“, „Mosaike wie in alter Zeit“, „Ritterhelme und Burgfräuleinhüte“ oder „Fotos von den Sehenswürdigkeiten in Ahrweiler“.

Andere Projekte beschäftigen sich mit dem Mittelalter und stellen Spiele selbst her.

Auch das schwierige Thema „Stolpersteine – Judenverfolgung und jüdische Kultur in Ahrweiler“ findet seinen Platz an unseren Projekttagen.
 „Geheimnis in den Bergen“ heißt das Projekt, das sich mit dem Regierungsbunker unter den Weinbergen beschäftigt. Die Teilnehmer erfahren alles über den Regie-rungsbunker in einer spannenden Führung und sprechen über das Thema Frieden.

Als sportliches Projekt wird eine ABC-Fußballschule angeboten und der neue Soccer-Court der Schule genutzt.

Zwei künstlerische Projekte beschäftigen sich mit der Verschönerung der Schule: Im Projekt „Bunt soll unsere Schule sein“ werden bunte Figuren und Naturmotive aus Holz hergestellt und farbig gestaltet. Diese Motive werden dann beim Aloisiusfest am Schulzaun angebracht. Im Projekt „Unser Flur soll schöner werden“ wird die Gestal-tung der Flure im Keller fortgesetzt.

Zwei Naturprojekte schauen in die Zukunft. Im Projekt „Mein Baum für Ahrweiler“ werden die Kinder zusammen mit dem Förster Bäume pflanzen und auch kleine Setz¬linge in schön gestalteten Blumentöpfen zum Verkauf beim Aloisiusfest zu Gunsten des Projektes „Plant for the planet“ vorbereiten. Im Projekt „Wir schleimen hier schon lange rum“ geht es um Schnecken in unserer Region.

Wie in jedem Jahr gibt es auch wieder ein „Ruanda- Projekt“, in dem diesmal z.B. Papier geschöpft und Kerzen selbst gegossen werden. Dies und vieles mehr steht dann zum Verkauf beim Aloisiusfest zu Gunsten unserer Partnerschule in Ruanda.

Die Ergebnisse der Projekte werden wieder am Ende der Woche beim Aloisiusfest am Samstag, 16.06.2018, ab 10 Uhr in der Schule präsentiert.

Wir laden Sie herzlich ein, uns bei unserer Arbeit mit den Kindern über die Schulter zu schauen, sowohl an den Projekttagen als natürlich auch beim großen Fest.
 
 
 

Stiftung „Ich bin so frei“ sponsert Schwimmkurs der Grundschule Ahrweiler

Foto SchwimmkursDie Stiftung „Ich bin so frei“ mit ihrer Vorsitzenden Frau Simone Unger sponsert einen Schwimmkurs für Migrationskinder und sozial benachteiligte Kinder an der Grundschule Ahrweiler.
Die Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder in ihrer Selbstwirksamkeit präventiv zu fördern.
Schwimmen zu können, kann überlebenswichtig sein. Der Schwimmunterricht der Grundschule im 3. Schuljahr genügt alleine, dass ein Kind sicher Schwimmen lernt.
Deshalb nehmen nun 16 SchülerInnen  der Grundschule Ahrweiler an einem zusätzlichen Schwimmkurs unter der Leitung der Schwimmlehrerin des DLRG Frau Bettina Peter im Hallenschwimmbad TWIN in Bad Neuenahr-Ahrweiler teil.
In einem Elternabend stellte Frau Unger ihr Projekt den Eltern vor. Anwesend waren auch die Schwimmlehrerin Frau Bettina Peter und der Vorsitzende des DLRG Ortsgruppe Bad Neuenahr-Ahrweiler Herr Harmen Eckert. Frau Peter und Herr Eckert stellten noch einmal die lebenswichtige Bedeutung klar, dass ein Kind sicher schwimmen lernt.

Vor dem Schwimmkurs traf sich die Vorsitzende der Stiftung „Ich bin so frei“ Frau Unger mit den teilnehmenden SchülerInnen der Grundschule Ahrweiler, um sich ihnen vorzustellen.

Frau Unger wird ihre Stiftung auch an einem Stand auf dem Schulfest/Aloisius-fest der Grundschule Ahrweiler am 16.06.2018 vorstellen.

Mit einer Spende können Sie auch jetzt schon die Stiftung unterstützen.

Spendenkonto:
Stiftung Ich bin so frei in der smt GmbH
IBAN: DE 98101201001700016765
BIC: WELADED1W88
Weberbank Actiengesellschaft Berlin
 
 
 

Die große Nein-Tonne

Schüler der ersten und zweiten Klassen erleben das Theaterprogramm der TPW Osnabrück
 
Nein TonneDirekt nach den Osterferien erlebten die Kinder der errsten und zweiten Klassen im Rahmen der Präventionsarbeit der Aloisiusgrundschule Ahrweiler  das Stück "Die große Nein-Tonne".  Das Stück zielt darauf ab, die Jungen und Mädchen für ihre Gefühle und Ängste zu sensibilisieren und ihre ihre Zu- und Abneigungen ernst zu nehmen. Wir wollen, dass sie in Zukunft laut und deutlich Nein sagen, wenn jemand ihre persönlichen Grenzen überschreitet. Nicht zuletzt deshalb bereitet "Die große Nein-Tonne" Kinder auch auf das Thema Sexuelle Gewalt vor, das wir in unserem Klassiker Mein Körper gehört mir! mit Dritt- und Viertklässlern vertiefen.
 
An dieser Stelle gilt es seitens der Aloisiusgrundschule Ahrweiler den ortsnahen und überregionalen Vereinen zu danken, die sich an der Realisierung des Programms finanziell beteiligt haben.
 
Neben dem Ministerium für Bildung RLP danken wir Menschen gegen Kindesmiss¬brauch e.V., BACCA e.V., Petras Lädchen und Lions Club Bad Neuenahr.
 
 
 

aid-Ernährungsführerschein der 3. Klassen

Ernhrung 2Heute ist es wichtiger denn je, Schülern Wissen und Spaß rund um das Thema „Gesunde Ernährung“ zu vermitteln. Darum haben die LandFrauen Rheinland-Pfalz gemeinsam mit der IKK Südwest an der Aloisiusschule das Programm „aid-Ernährungsführerschein“ durchgeführt. Angeleitet durch Frau M. Nelles lernten die Kinder der Klassen 3a, 3b und 3c in 6 Doppelstunden, kleine Gerichte zuzubereiten. Im Vordergrund stand dabei der Spaß und die kindgerechte Wissensvermittlung mit Kater Cook, dem Küchenmeister. Ausgehend von der Ernährungspyramide war das Projekt sehr praxisorientiert. Nach dem Händewaschen und dem Anlegen der Schürzen ging es emsig ans Werk. Ernhrung 1Die kleinen Köche schälten Kartoffeln, putzen Gemüse, und raspelten Möhren mit Küchengeräten, deren Handhabung sie im Vorfeld kennengelernt hatten. Nach der Zubereitung wurde der Tisch gemeinsam gedeckt und die Kinder waren immer wieder erstaunt, wie lecker zum Beispiel ein selbst gemachter Salat oder ein selbst angerührter Quark schmeckt. Natürlich durfte gutes Benehmen bei Tisch nicht fehlen. Zum Abschluss des Projektes legten die Kinder eine theoretische und eine praktische Prüfung ab. Sie luden schließlich das 1. Schuljahr zum gemeinsamen Essen ein. Die Kleinen wurden ordentlich bewirtet und staunten über die Kochkünste ihrer Mitschüler. Diese erhielten als Anerkennung einen persönlichen Ernährungsführerschein.
 
 
 

DaZ-Gruppe

DaZ Gruppe1 002Wir nehmen an einem zusätzlichen Unterricht teil, der sich DaZ nennt. Das bedeutet: Deutsch als Zweitsprache.
In unserer Gruppe sind sechs Kinder, die sechs verschiedene Muttersprachen haben. Da wir zu Hause wenig oder gar kein Deutsch sprechen, bekommen wir einmal in der Woche die Möglichkeit, unsere Deutschkenntnisse zu verbessern.
Dadurch, dass wir mehrere Sprachen sprechen, kommen wir manchmal durcheinander. Das hört sich dann so an: „Ali, willst du Berde essen?“ (Maryam, arabisch). Helin sagt: „Mit Papa spreche ich oft deutsch, mit der Mama immer türkisch.“ Elfete: „Wenn ich mit Mama albanisch rede, kommt mir immer wieder deutsch dazwischen. Dann fragt mich Mama, was ich denn da sage.“ Fidan: „Mit meiner Mama spreche ich deutsch und kurdisch in einem Satz.“ Eduarda: „Meine Eltern reden zu Hause untereinander oft nur portugiesisch, dazwischen nur einige Wörter deutsch.“
Wir sind manchmal verwirrt und durcheinander und finden dann in der Schule häufig nicht die passenden deutschen Ausdrücke oder die richtige grammatische Form. Deshalb finden wir es gut, dass wir noch eine zusätzliche Deutschstunde haben. Wir werden dadurch besser in Deutsch, bekommen bessere Noten und können später einen guten Schulabschluss machen. Wenn wir erwachsen sind, können uns andere Menschen dann auch besser verstehen.
Von Eduarda, Maryam, Eva, Fidan, Elfete , Helin und Frau Thiel
 
 
 

Preisverleihung Känguru-Wettbewerb 2018

Alle Schüler und Schülerinnen der Aloisius-Grundschule Ahrweiler und ihre Lehrerinnen versammelten sich am Mittwoch, den 03.05.2018 nach der zweiten Pause zur Preisverleihung des diesjährigen Känguru-Wettbewerbs. Die Ergebnisse des am 15. März 2018 in vielen Ländern der Welt stattfindenden Wettbewerbes waren endlich aus Berlin eingetroffen. An dem zum 24. Mal stattfindenden Wettbewerb hatten mehr als 11.250 Schulen mit über 900.000 Schülern teilgenommen.
Insgesamt 61 Schüler und Schülerinnen von der Grundschule Ahrweiler waren in diesem Jahr dabei. Sogar 15 Kinder aus dem zweiten Schuljahr hatten sich an der Lösung der eigentlich für das dritte und vierte Schuljahr vorgesehenen Aufgaben versucht. Alle Teilnehmer wurden von den Lehrerinnen Kristina Reinhard und Claudia Pilstl mit Urkunden und Preisen ausgezeichnet und begeistert von ihren Mitschülern gefeiert.
Der Känguruwettbewerb ist ein Mathematik-Wettbewerb, der die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und unterstützen soll. Insgesamt 24 Aufgaben zum Rechnen, Knobeln, Grübeln und Schätzen müssen in 75 Minuten gelöst werden. 120 Punkte können maximal erzielt werden. Dabei handelt es sich um einen Wettstreit, bei dem es nur Gewinner gibt, denn alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde und einen Erinnerungspreis. Die Besten gewinnen Sonderpreise in Form von Büchern, Spielen, Puzzles und T-Shirts.

In diesem Jahr konnten in Ahrweiler viele Kinder sehr gute Ergebnisse erzielen und verpassten nur knapp einen Sonderpreis
Lina Bendel (2a), Ben Streidt (2a), Jakob Burow (2b), Justus Burow (2b), Elian Sylejmani (2b), David Feger (2c), Max Golly (2d), Gereon Faßbender (3a), Finn Hermann (3a), Elisa Scheufen (3b), Leonard Lebig (3c), Simon Bette (4a), Sophie Burow (4b), Karoline Pudeg (4b), Abdul Khalifeh (4c) und Kilian Knieps (4c)

Fünf Kinder erzielten sogar einen Sonderpreis für besonders hervorragende Leistungen
Die erreichte Punktzahl entscheidet hierbei, ob ein erster, zweiter oder dritter Preis erzielt wurde. In der Wertung für das dritte Schuljahr konnte Lina Weinitschke (3c) mit 83,75 Punkten einen dritten Preis erzielen.
Im vierten Schuljahr erzielten zwei Kinder einen dritten Preis: Ben Korzilius (4c) mit 95,00 Punkten und Leonie Weber (4d) mit 97,50 Punkten. Außerdem konnte Ben Korzilius (4c) in diesem Jahr das begehrte Känguru T-Shirt für den weitesten Kängurusprung erringen.
In diesem Jahr erzielten zwei Kinder einen ersten Preis: Pia Schumacher (3c) mit 96,25 Punkten und Eva Bensberg (4b) mit 115,00 Punkten.

Allgemeine Informationen zum Wettbewerb
Der Känguru-Wettbewerb ist ein international stattfindender Mathematikwettbewerb. Die Idee für diesen Multiple-Choice-Mathematik-Wettbewerb kam aus Australien (1978) und wurde von zwei französischen Mathematiklehrern nach Europa geholt. Immer mehr europäische Länder wurden für eine Teilnahme gewonnen. In Deutschland ist der Berliner Känguru-Verein zuständig. Für alle Teilnehmer sind die Aufgaben im Wesentlichen gleich und werden am gleichen Tag bearbeitet. In diesem Jahr war der „Känguru-Tag“ der 16.03.2017. Der Wettbewerb boomt, weil so viele Schüler daran richtig Spaß haben. In Deutschland nahmen 1995 rund 200 Schülerinnen und Schüler teil, im letzten Jahr waren es 905.816, davon 284.073 Grundschüler der dritten und vierten Klassen!
Siehe auch:
www.mathe-kaenguru.de
www.grundschule.bildung-rp.de/gs/mathematik/kaenguru.html

 

Projekttage 2018

Unsere diesjährigen Projekttage finden unter dem Motto „Ahrweiler im Wandel der Zeit“ statt. Passend zum 1125-jährigen Jubiläum unserer Stadt, haben wir uns für dieses Thema entschieden. Was euch während der Projekttage erwartet, erfahrt ihr hier.
 

Projekt 1: Den Stolpersteinen auf der Spur

Wir nehmen die Stolpersteine unter die Lupe und finden heraus, was sie bedeuten. Dafür beschäftigen wir uns mit dem Thema Judenverfolgung und mit jüdischer Kultur in Ahrweiler. So lernt ihr die Menschen kennen, die sich hinter den Steinen verbergen. Außerdem lernen wir ein jüdisches Friedenslied, gestalten Glückssteine und machen eine Zeitreise.

Projekt 2: ABC-Fußballschule

Bei diesem Projekt bist du gleich zweifach gefordert. Zum einen spielen wir natürlich ausgiebig Fußball, üben die Grundtechniken durch verschiedene Spiel- und Übungsformen und veranstalten ein kleines Turnier. Zum anderen kümmern wir uns wie ein richtiger Pressewart um die Pressearbeit, gestalten eine Pressewand, erstellen Artikel für die Zeitung sowie eine Collage über den ABC.
  

Projekt 3: Bunt soll unsere Schule sein

BUNT soll unsere  SCHULE sein,
dass   ALLE kommen gern herein.
KINDER aus der ganzen   WELT ,
weil Ahrweiler ihnen gut gefällt.

Kinder lieben FARBEN und so wollen wir gerne unsere Schule etwas farbiger gestalten . Die Farben sollen auch die kulturelle Vielfalt an unserer Schule aufzeigen, in der Kinder von verschiedener Herkunft und Hautfarbe zusammen lernen und spielen.
Daher wollen wir in unserem Projekt bunte Mädchen- und Jungenfiguren und andere fröhliche Naturmotive aus Holz gestalten, die am Schulzaun ihren Platz finden werden, sodass schon von Außen sichtbar ist, dass dies ein Haus für Kinder ist, in dem sie gerne zusammen lernen und spielen.
Geleitet wird das Projekt von Bernadette Heeb-Klöckner, Judith Lemke, Birgit Moitz und Petra Klutmann-Berger.
Die bemalten Holzfiguren und Naturmotive werden dann im Rahmen des Aloisiusfestes am Schulzaun angebracht.
 

Projekt 4: Römer in Ahrweiler

Wir besuchen die Römervilla und erleben, wie die Römer früher gelebt haben. Am zweiten Tag spielen wir Spiele aus der Römerzeit.
  

Projekt 5: Spiele im Mittelalter

Fast vergessene Spiele aus der alten Zeit kannst du während der Projekttage ausprobieren und spielen.
Ein Spiel, oder vielleicht auch mehrere Spiele wirst du selbst herstellen.
Bei unserem Aloisiusfest kannst du mit den Besuchern dein gebautes Spiel spielen.
 

Projekt 6: Ein Herz für Ahrweiler

Im Projekt ein Herz für Ahrweiler wollen wir Ahrweiler entdecken und Fotos vor den Sehenswürdigkeiten machen. Wir gestalten Keilrahmen im Herz-Design und Plakate zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten.
 

Projekt 7: Ahrweiler - eine mittelalterliche Stadt

Am ersten Tag machen wir eine Zeitreise ins Mittelalter. Die Kinder bekommen eine Stadtführung durch Ahrweiler und erfahren viel "Neues" um die Stadt. Es werden Fotos gemacht und die Kinder schreiben anschließend kleine Berichte darüber.
An Tag 2 bekommen wir weitere Infos über das Zeitalter Mittelalter allgemein und was typisch dafür an ihrer Heimatstadt Ahrweiler ist.
Zur Erinnerung werden Ritterhelme und Burgfräuleinhüte gebastelt.
 

Projekt 8: Mein Bild von Ahrweiler

Mein Projekt wird mit einem Gang zum Ahrtor starten, wo wir um 8.30 Uhr Herrn Hans-Georg Klein treffen. Er wird uns etwas über die Belagerung von Ahrweiler im Jahr 1476 erzählen. Ahrweiler war damals komplett eingeschlossen und alle Obstbäume und Weinstöcke, die Lebensgrundlage der Bewohner, wurden durch die Schweden vernichtet.
Anschließend schauen wir uns die Gemälde zu dieser Geschichte im Weißen Turm an, die der Schulrat Luxem gemalt hat. Zurück in der Schule sprechen wir über verschiedene Maltechniken und entscheiden uns für Techniken und Motive. Der Rest des Tages und auch der zweite Projekttag wird mit der künstlerischen Aufarbeitung dieser Geschichten verbracht.
Am Aloisiusfest wird in meiner Klasse die Ausstellung der entstandenen Werke zu besichtigen sein, darüber hinaus kann man sich dort auch auf verschiedene Weise kreativ betätigen.

Projekt 9: Mein Baum für Ahrweiler

Die Projektgruppe „Mein Baum für Ahrweiler“ unter der Leitung von Sandra Kordel und Britta Augsten beschäftigt sich nicht mit einem Thema aus der Vergangenheit der Stadt, sondern setzt auf deren Zukunft.
Zusammen mit dem Förster Herr Retterath werden wir im Wald nahe der Maibachfarm Bäume pflanzen und auf diese Weise einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz leisten.
Mit Unterstützung der Organisation „Plant for the Planet“, die uns einen "Klimabotschafter" entsenden wird, werden wir uns mit dem Zusammenhang zwischen Bäumen, CO2 und Klima beschäftigen. Außerdem gestalten wir Blumentöpfe, die wir beim Aloisiusfest samt Setzling gegen eine Spende für „Plant for the Planet“ verkaufen werden.

Projekt 10: Mosaike gestalten wie in alter Zeitalter

Wir beginnen unser Projekt mit einer Stadtführung mit Herrn Sturm und begeben uns auf die Spuren alter Mosaike in der Stadt Ahrweiler. Im Anschluss werden die Schüler zunächst Mosaike mit Glanzpapier gestalten, bevor sie kleine Mosaiksteinchen auf eine feste Unterlage kleben dürfen.

Projekt 11: „Allerley Spielerey“ - Spielen wie im Mittelalter

Es steht fest, dass auch im Mittelalter gerne gespielt wurde. Viele unserer heutigen Spiele gehen auf frühe Zeiten zurück und waren bereits im Mittelalter beliebte Gesellschaftsspiele.
Mittelalterspiele waren bunt und vielfältig. Aufgrund der beschränkten Mittel war viel Fantasie bei der Kreation von Spielen und Spielzeug gefragt.
Während Erwachsene sich häufig mit Brett-, Karten- und Würfelspielen beschäftigten, waren Spiele für Kinder vor allem körperlich aktiv, wie Steckenpferdreiten, Ballspiele oder Murmeln.
Die Kinder der ersten und zweiten Klasse probieren Spiele aus, mit denen sich Kinder im Mittelalter die Zeit vertrieben. So reisen sie auf spielerische Art und Weise in die Zeit des Mittelalters zurück.

Projekt 12: Wir schleimen hier schon lange rum

In dem Projekt "Wir schleimen hier schon lange rum" befassen wir uns mit den Schnecken, die es hier bei uns gibt. Am ersten Projekttag suchen wir nach Schnecken in ihrem Lebensraum, bestimmen sie und bereiten ein kleines Terrarium für sie vor. Dann beobachten wir die Tiere, zeichnen sie und lernen ihre Lebensweise kennen. Unser Wissen halten wir in einem Schneckenbuch fest. Am Aloisiusfest präsentieren wir die Terrarien, Steckbriefe der Schnecken und die Bücher. Besucher können außerdem ein Schneckensuchbild bearbeiten und eine wackelnde Schaukelschnecken basteln.

Projekt 13: Ahrweiler für Ruanda

In diesem Projekt stellen wir verschiedene schöne Dinge her, um sie anschließend auf dem Ruanda-Bazar unseres Aloisiusfestes zu verkaufen. Mit dem Erlös möchten wir unsere Partnerschule in Afrika (Ruanda) unterstützen.
Wir werden aus altem Papier neues Papier schöpfen und daraus anschließend hübsche Postkarten herstellen. Und damit nicht genug: Auch Kerzen werden wir selber gießen. Außerdem basteln wir noch kleine Bücherfresser-Monster, die man als Lesezeichen verwenden kann.

Projekt 14: Geheimnis in der Weinbergen

Im idyllischen Ahrtal, tief versteckt unter den Weinbergen, befand sich eine komplette Stadt im Berg, über 17 Km groß, die im Falle eines Atomkrieges 3000 Regierungsmitglieder für 30 Tage hätte aufnehmen können.
Wir besuchen die heutige „Dokumentationsstätte Regierungsbunker“ und erfahren in einer spannenden Führung alles über den Bunker.
Außerdem sprechen wir über das Thema „Frieden“, lernen die Geschichte von „Sadako und den tausend Kranichen“ kennen und falten gemeinsam Origami-Kraniche, auf deren Flügel wir unsere Wünsche schreiben und senden sie nach den Projekttagen an das Kinder-Friedensdenkmal nach Hiroshima, wo sie mit allen anderen Kranichen ausgestellt werden – als sichtbares Zeichen dafür, dass Kinder sich Frieden auf der Welt wünschen.

Projekt 15: Unser Flur soll schöner werden

Bereits bei den letzten Projekttagen haben wir mit der künstlerischen Gestaltung des Dschungelflurs im Keller begonnen. In diesem Jahr wollen wir das große Wandbild mit euch weiter gestalten. Dabei werden wir auch wieder eure Wünsche berücksichtigen. Außerdem habt ihr Gelegenheit, Bilder zum Thema auf Keilrahmen zu malen.
 
 
 

Klassenfahrt der 3a und 3b

KF 3c 1Am 11. April 2018 war es endlich soweit! Die Klassen 3a und 3b fuhren mit dem Bus ins idyllische Nettersheim.
Nachdem die Betten professionell bezogen wurden, startete das Programm im Naturzentrum Eifel.
KF 3c 2KF 3c 3
Die Kinder lernten Interessantes über Fossilien kennen und fanden auch selbst zahlreiche auf einem nahegelegenen Acker.
KF 3c 4Außerdem sägten sie aus Holzstücken tolle Figuren.
Abends auf den Zimmern hatten die Kinder aber immer noch reichlich Energie für eine wilde Pyjamaparty.
Ein weiteres Highlight war die Modenschau, auf der die Jungs und Mädchen ihre Kreativität und ihren Mut unter Beweis stellten. Zum feierlichen Abschluss tanzten alle in der Disco und schliefen dann voller einzigartiger Eindrücke ein.
Bereits sehnsüchtig erwartet wurden die Kinder dann am 13. April von ihren Familien abgeholt. Sowohl für die Lehrer, als auch für die Kinder waren es drei unvergessliche Tage.
 
 
KF 3c 5KF 3c 6 
 
 
 

Projekttag der Klasse 3c

"Vom Erwachsen werden und Kinder kriegen"

Projekttag 3c 1Projekttag 3c 2Projekttag 3c 2
Im Rahmen unserer Einheit zum Thema "Vom Erwachsen werden und Kinder kriegen" haben wir in der Klasse 3c an einem Projekttag praxisnah über letzte Phase der Schwangerschaft, die Geburt und die Arbeit einer Hebamme gesprochen. Dabei haben wir viele Experimente durchgeführt, etwa wie das Fruchtwasser das Baby schützt, wie wohl sich das Baby im Bauch der Mutter fühlt und welchen Unterschied es macht, ob ein Baby seine Milch über ein Fläschchen oder die Brust der Mutter saugt. In verschiedenen Rollenspielen haben wir die Geburt erlebt. Es war ein abwechslungsreicher Tag, an dem wir viel gelernt haben.
Danke Frau Mausberg.

Klasse 4d unterstützt den afrikanischen Regenwald

Die Klasse 4d setzte ihr Regenwald-Projekt vom letzten Aloisiusfest fort und verkaufte Hefte und Blöcke mit dem Blauen Engel-Umweltzeichen. Dieses Siegel steht für 100% Recycling-Fasern. Durch den Kauf solcher Hefte wird der Abholzung von Wäldern entgegengewirkt. Die Kinder sammelten bei ihrer Pausenaktion Spenden im Wert von 60 € ein und überwiesen den Betrag an das WWF-Projekt für den afrikanischen Regenwald im Kongobecken.
Regenwald 4c 1Regenwald 4c 2

Frühlingssingen

Am Freitag, den 23.3.2018 fand in der 3. Schulstunde unser alljährliches Frühlingssingen in der Turnhalle statt. Auch die Kindergärten Calvarienberg, St. Laurentius, St. Pius, Sausewind, St. Hildegard und Rappelkiste waren dabei.
Frhlingssingen EuleDas abwechslungsreiche Programm startete mit dem Lied „Immer wieder kommt ein neuer Frühling“, das von den Kindern des Kindergartens Calvarienberg vorgetragen und durch selbstgestaltete Bilder untermalt wurde.
Anschließend führte der Kindergarten Laurentius einen fröhlichen „Eulentanz“ auf, bei dem die Zuschauer begeistert mitklatschten.
„Stups der kleine Osterhase“ wurde mit Bewegungen von den Klassen 1c und 1d gesungen. Die Klasse 2d präsentierte das Lied „die Jahresuhr“ mit selbstgemalten Bildern, passend zu den Monaten.
Von der Klasse 4a wurde der Kanon „Es tönen die Lieder“ vorgetragen. Die Klasse 4c spielte auf Glockenspielen und Flöten einen weiteren Frühlingskanon. Hiernach sang die Klasse 4d das Lied „Ich lieb den Frühling“ mit Metallofonbegleitung. Nach diesen bunten Beiträgen ehrte Herr Mührel die Schulfußballmannschaften. Bei der Hallenfußball-Kreismeisterschaft haben die Jungen den vierten und die Mädchen den fünften Platz unter allen 40 teilnehmenden Schulen erreicht. Eine beeindruckende Leistung!
Zum Abschluss sangen alle gemeinsam das Lied „Immer wieder kommt ein neuer Frühling“.
 
 
 

Mein Körper gehört mir!

DSC 0677Schüler der dritten und vierten Klassen erleben das interaktive Theaterprogramm der TPW Osnabrück gegen sexualisierte Gewalt

 
In den vergangenen Wochen nahmen die Kinder der vierten Klassen im Rahmen der Präventionsarbeit der Aloisiusgrundschule Ahrweiler gegen sexualisierte Gewalt an dem interaktiven Theaterprogramm „Mein Körper gehört mir“ teil. In diesem wurden die Kinder für ihre eigene Gefühlswahrnehmung sensibilisiert und in ihrem Selbst­bewusst­sein gestärkt. Humorvoll und angstfrei wurden sie informiert, was sexueller Missbrauch ist, woran man ihn erkennt und wie man sich Hilfe holen kann. Im Fokus stand für die Kinder die Botschaft, dass ein Kind nie Schuld hat, wenn es sexuell missbraucht wird und dass schlechte Geheimnisse erzählt werden dürfen.
Zeitnah werden die Szenen auch den Kindern der dritten Schuljahre präsentiert.
DSC 0678Damit Kinder das Gelernte einsetzen können, brauchen sie Unterstützung von Erwachsenen. Aus diesem Grund lud die Schule die Eltern der Dritt- und Viertklässler im Vorfeld zu einem Informationsabend ein, auf dem ihnen die Spielszenen aus dem Programm „Mein Körper gehört mir“ vorgeführt wurden. Im Anschluss daran hatten die Eltern Gelegenheit zum Austausch mit den Theaterpädagogen über die Dynamik sexuellen Missbrauchs sowie Beratungsmöglichkeiten. Auch die Opferschutzor­ganisation „Der weiße Ring“ stand informativ zur Verfügung.
 
An dieser Stelle gilt es seitens der Aloisiusgrundschule Ahrweiler den ortsnahen und überregionalen Vereinen zu danken, die sich an der Realisierung des Programms finanziell beteiligt haben.
 
Neben dem Ministerium für Bildung RLP danken wir Menschen gegen Kindesmiss­brauch e.V., BACCA e.V., Petras Lädchen und Lions Club Bad Neuenahr.
 
 
 

Aloisius-Jugend, Aloisiusfest

AloisiusmedailleDie Vorbereitungen für das Aloisiusfest sind angelaufen. Alle interessierten Jungen ab dem dritten Schuljahr können sich zur aktiven Teilnahme anmelden. Anmeldungen werden ab sofort bis zum 09. April 2018 unter Angabe von Namen, Anschrift, Telefon und E-Mail schriftlich erbeten an die „Aloisius Grundschule Ahrweiler, z.Hd. des Vorstandes der Aloisius-Jugend“ oder an Klaus Terporten, Grafschafter Straße 15, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler. Dort können auch Bewerbungen zu den jeweiligen Funktionen eingereicht werden. Weitere Fragen beantwortet gerne Klaus Terporten Tel. privat: 917440, Büro: 389337, sowie alle anderen Vorstandsmitglieder.
 
 

Mädchen und Jungen der Aloisiusschule ziehen souverän in die Finalrunde ein

Die Mädchen und Jungen der Schulfußballmannschaft der Grundschule Ahrweiler zogen bei der Zwischenrunde der Jungen bzw. Vorrunde der Mädchen in Altenahr souverän in die Finalrunde der Kreismeisterschaft der Grundschulen ein.
 
Die Mädchen schlugen die Grundschule Adenau mit 3:0 und die Grundschule Bad Neuenahr mit 1:0. Damit erreichten die Mädchen den 1. Platz in der Vorrunde.
Die Jungen konnten sich gegen die Grundschule Westum mit 2:0, gegen die Grundschule Adenau mit 4:0 und gegen die Grundschule Kempenich mit 1:0 durchsetzen. Gegen die Grundschule Bad Neuenahr spielten sie 0:0. Die Aloisiusjungen belegten damit den 1. Platz in der Zwischenrunde.
Die Tore für die Mädchen erzielten Sina Kleinteich 2 und Lucie Berns 2. Die Abwehr und Torhüterin Jule Sebastian ließen keinen Gegentreffer zu.
Fussball 26 02 2018 2Die Tore für die Jungen erzielten Felix Grosser 1, Christiano Schulze 1, Elian Sylemani 2 und Etienne Koonen 4. Auch hier ließen die Abwehr und Torhüter Arthur Döhler keinen Treffer einer gegnerischen Mannschaft zu.
 
Für die Mädchen spielten: Johanna Lilienthal, Isabel Dutkiewicz, Lina Kleinteich, Lucie Berns, Sina Kleinteich, Yasaman Mohammadi, Jihan Khalil, und Jule Sebastian.
 
Für die Jungen spielten: Luca-Neo Conradi, Felix Grosser, Enno Theiß, Etienne Koonen, Christiano Schulze, Elian Sylemanin, Yannick Oster und Arhur Döhler.
 
 

Karneval in der Grundschule Ahrweiler

Karneval 2018 01In diesem Jahr zum letzten Mal – ab nächstem Jahr gibt es über Karneval Ferien – trafen sich alle Kinder der Schule um 8.50 Uhr in der Aula der Grundschule zur großen gemeinsamen Karnevalsparty. Nach einem lustigen Aufwärmtanz von Frau Bahles, die auch wie immer seit vielen Jahren durchs Programm führte, ging es sofort richtig los mit einem Auftritt der KG Walporzheim Bunte Kuh. Nachdem die Funken ihr Können gezeigt hatten und die Kinderprinzessin und ihr Gefolge mit viel „Alaaf“ verabschiedet worden waren, zeigten die Kleinsten der 1b mit Frau Cevriz ihren Tanz. Es folgte der Tanz der 2b und c, der „Wolkeplatz“ der 4c und ein heißer Samba Beat der 4d mit Frau Augsten.
 
Karneval 2018 11Nach einer wohlverdienten Pause begannen wiederum die Kleinsten der 1c und 1d mit Frau Bahles das Tanzbein zu schwingen. Frau Westen führte den Tanz von 2a und 2d an und danach zeigte die Klasse 4b unter Leitung von Frau Thiel die heiße Modenschau „Germanys Next Topf Model“. Es wurde viel gelacht, als selbst die Jungs auf Stöckelschuhen eine heiße Sohle aufs Parkett legten.
 
Nachdem die Klasse 3c von Frau Bender auf der Bühne ganz „Jeck jeah“ war, tanzten noch alle gemeinsam mit der Klasse 4b das „Rote Pferd“.
 
Danach stand bereits die Ahrweiler KG bereit, um allen mit ihren Tollitäten und roten Funken viel Freude zu bereiten. Unter ihnen wurde so manches bekannte Gesicht entdeckt.
 
Den Abschluss bildete die sehnsüchtig erwartete KG Bachem, und dann war die wunderschöne und lustige, vermutlich letzte, Karnevalsparty der Schule auch schon wieder zu Ende.
 
Schnell wurde ein wenig Ordnung gemacht, denn am Aschermittwoch, als wir dann alle wieder nach vielen tollen Tagen in die Schule zurückkehrten, ist ja bekanntlich alles vorbei.
 
Auch unser Zirkusdirektor, Herr Mührel, ist dann wieder ohne seine Uniform im Dienst zurück.
 
 
Christina Thiel

  • Karneval_2018_01
  • Karneval_2018_02
  • Karneval_2018_03
  • Karneval_2018_04
  • Karneval_2018_05
  • Karneval_2018_06
  • Karneval_2018_07
  • Karneval_2018_08
  • Karneval_2018_09
  • Karneval_2018_10
  • Karneval_2018_11
  • Karneval_2018_12
  • Karneval_2018_13

Klassenfahrt der 4. Klassen nach Neuerburg

Hallo, wir möchten euch gerne von unserer aufregenden Klassenfahrt, die wir mit allen vierten Klassen gemacht haben, erzählen.
Am 27. September 2017 sind wir morgens mit dem Bus Richtung Prüm in der Eifel zur Neuerburg gestartet. Nach ungefähr 2 Stunden kamen wir an. Ein Mann und eine Frau begrüßten uns und erklärten uns alle Regeln und die Zimmeraufteilung. Anschließend gingen wir auf die Zimmer und bezogen unsere Betten. Danach hatten wir Freizeit und erkundeten die Burg. Es gab ein schönes Sonnendeck mit vielen Liegen. Die Aussicht von der Burg war super. Außerdem gab es einen großen Fußballplatz, den die Jungs natürlich super fanden.
Als ersten Programmpunkt hat unserer Klasse eine Axt geschmiedet. Danach hatten wir ein bisschen Zeit für uns. Anschließend haben wir eine Burgrallye gemacht. Dabei mussten wir in Gruppen Fragen beantworten, manche Fragen waren ein wenig kniffelig. Anschließend gingen wir essen. Das Essen war sehr lecker. Inzwischen war es schon dunkel, also mussten wir in die Betten. Wir freuten uns schon auf das Teambuilding am nächsten Morgen. In der Nacht waren manche Kinder ein bisschen unruhig, aber ansonsten war alles gut.
Am nächsten Morgen haben wir in Gruppen Teambuilding gemacht. Dabei wurde unsere Klasse in Gruppen eingeteilt. Diese Gruppen mussten zusammen Aufgaben lösen. Anschließend sind wir geklettert. An der Burgmauer waren Kletternoppen befestigt. Daran sind wir angegurtet hochgeklettert. Dann mussten wir auch schon zum Mittagessen. Es gab Nudeln mit Soße. Danach haben wir eine Stadtrallye gemacht. Doch leider war ein Weg abgesperrt, sodass wir nicht bis zum Ende durchkamen. Es gab zwar eine Umleitung, aber die haben weder wir noch die Lehrer verstanden. Also sind wir zurück zur Burg gegangen.
Als wir an der Burg ankamen, war es schon dunkel. Eigentlich wollten wir ein Abendprogramm machen, doch es ging das Gerücht um, dass ein Dieb auf der Burg war. Das gab große Unruhe! Wir mussten erst einmal alle in die Burgkapelle kommen, um alles zu besprechen. Anschließend sollten wir nochmal alle ganz gründlich nach den verschwundenen Sachen suchen. Als wir uns dann wieder in der Kapelle trafen, hatten viele ihre Sachen wiedergefunden und es kehrte Ruhe ein.
Endlich konnten wir das Abendprogramm starten! Man konnte sich aussuchen, ob man bastelte, spielte, in die Disco ging, Tischtennis spielte oder sang. Danach haben wir eine Nachtwanderung gemacht. Das war spannend! Die Kinder, die nicht mitwollten, blieben auf der Burg und durften Spiele oder etwas anderes spielen. Und dann war der Tag auch schon vorbei. Wir übernachteten noch ein letztes Mal auf der Burg und am nächsten Morgen fuhren wir auch schon nach Hause.
Es war eine schöne und erlebnisreiche Zeit auf der Neuerburgt und wir würden jederzeit wieder dort hinfahren....
 
geschrieben von Leonie Weber, Zoe Koll Und Karla Scharnbeck aus der Klasse 4d


 

Aloisiusschüler ziehen in die Zwischenrunde ein

Fussball 20180123Mit 9:0 Punkten und 9:0 Toren erzielten die Jungen der Schulfußballmannschaft Ahrweiler auf dem Vorrundenturnier der Kreismeisterschaft in Sinzig den 1. Platz in ihrer Gruppe und zogen somit souverän in die Zwischenrunde ein. Das Team aus Westum wurde mit 1:0 besiegt, wobei der Torhüter Arthur Döhler mit einer Glanzparade den Rückstand verhinderte.
Gegen die Grundschule Brohl-Lützing gewannen die Aloisiusschüler mit 5:0. Die Mannschaft aus Bad Bodendorf wurde mit 3:0 besiegt. Insgesamt erzielten Etienne Kooenen 4 Treffer, Elian Sylejmani und Christiano Schulze je 2 Treffer und Felix Grosser 1 Treffer.
 
Für die Grundschule Ahrweiler spielten: Luca-Neo Conradi, Felix Grosser, Enno Theiß, Etienne Koonen, Christiano Schulze, Elian Sylejmani, Yannick Oster und Arthur Döhler.
Betreut wurde das Team von dem FSJ‘ler Till Haeser und Rektor Klaus Mührel.
 
 
 

Chor der Aloisiusschule singt auf dem Weihnachtsmarkt in Ahrweiler

Weihnachtsmarkt Ahrweiler FotoDer Schulchor der Aloisisschule trat mit Unterstützung von einigen Schülerinnen und Schülern aus den dritten und vierten Schuljahren auf dem Weihnachtsmarkt in Ahrweiler auf. Begleitet wurden sie von der Musikkapelle der Musikfreunde aus Lantershofen. Geleitet wurde der Chor von der Lehrerin Frau Kordel. Dargeboten wurden klassische Weihnachtslieder. Belohnt wurden die Kinder mit viel Applaus der Zuschauer, unter ihnen viele Eltern. Zum Schluss gab es für jedes Kind einem Schokoladenweihnachtsmann, den die Musikapelle aus Lantershofen jeder Schülerin und jedem Schüler überreichte.
 
 
 

Stellenausschreibung FSJ’ler/in

Die Grundschule Ahrweiler sucht ab dem 01.08.2018 zum Anfang des Schuljahres 2018/2019 eine FSJ´lerin oder einen FSJ´ler.

Die Grundschule Ahrweiler ist eine Ganztagsschule in Angebotsform. Ebenso ist sie eine Schwerpunktschule, d.h. auch beeinträchtigte Kinder nehmen am Unterricht teil.

Zu Ihrem Arbeitsgebiet gehört:
· die Unterstützung der Lehrer/innen am Vormittag
· die Betreuung von Kindern beim Mittagessen
· die Betreuung der Schüler/innen bei den Hausaufgaben
· das selbstständige Leiten von Nachmittagsgruppen und Projekten

Bei Interesse melden Sie sich bei der unter Kontakt genannten Adresse.
 
 
 

Stellenausschreibung Erzieher/in

Die Grundschule Ahrweiler sucht ab dem 01.08.2018 zum Anfang des Schuljahres 2018/2019 eine Erzieherin oder einen Erzieher im Anerkennungsjahr.

Die Grundschule Ahrweiler ist eine Ganztagsschule in Angebotsform. Ebenso ist sie eine Schwerpunktschule, d.h. auch beeinträchtigte Kinder nehmen am Unterricht teil.

Zu Ihrem Arbeitsgebiet gehört:
· die Unterstützung der Lehrer/innen am Vormittag
· die Betreuung von Kindern beim Mittagessen
· die Betreuung der Schüler/innen bei den Hausaufgaben
· das selbstständige Leiten von Nachmittagsgruppen und Projekten

Bei Interesse melden Sie sich bei der unter Kontakt genannten Adresse.
 
 
 

Weihnachtsbaum

Weihnachtsbaum 2017Dieser schöne Weihnachtsbaum ziert das Foyer der Aloisiusschule. Er wurde am Tag vor Nikolaus von den Lehrerinnen Ute Bahles und Anika Münch gemeinsam mit den Kindern geschmückt.

Adventssingen

Adventssingen 2017Am Montag, 04.12.2017, fand unser 1. Adventssingen statt. Alle Kinder versammelten sich morgens früh im Foyer, um sich gemeinsam auf die besinnliche Zeit einzustimmen. Ein ganz herzliches Dankeschön geht wieder an unseren ehemaligen Hausmeister Werner Knieps, der wie jedes Jahr den großen Adventskranz gebunden hat sowie an die Flötenkinder unserer Schule.
 
 
 

"Soccer Kings“ der Grundschule Ahrweiler werden Erster beim EKS-Soccer-Turnier

Soccer Kings 2017Die“ Soccer Kings“ der Aloisiusgrundschule Ahrweiler wurden Erster beim Soccer-Turnier auf dem Etappenfest der Erich-Kästner-Realschule plus.

Insgesamt traten beim Soccer-Cage-Turnier der Erich-Kästner-Realschule plus fünf Mannschaften der Aloisiusschule an. Die Mannschaft „Koboldgang“ erreichte den dritten Platz.
 
Alljährlich richtet die Erich-Kästner-Realschule plus das Etappenfest der fünften Schuljahre aus, an dem ein Soccer-Cage-Turnier mit den umliegenden Grundschulen und den fünften Klassen der Erich-Kästner-Realschule und der Don-Bosco-Schule stattfindet.
 
Alle Schülerinnen und Schüler der eingeladenen Grundschulen, die nicht Fußball spielen möchten, nehmen an weiteren Workshops an diesem Tag teil. Die einge­ladenen Kolleginnen und Kollegen der Grundschulen sind zu einem Meinungsaus­tausch mit Kolleginnen und Kollegen der Erich-Kästner-Realschule plus einge­laden.
 
Zum Abschluss gibt es für alle Schülerinnen und Schüler einen kleinen Snack.
 
 
 

„Meins wird Deins“ - Aloisiusschüler teilen Kleider wie St. Martin

Kleidung teilen wie St. Martin geht auch heute noch. Die katholischen Religionsgruppen der Klassenstufe 4 der Grundschule Ahrweiler mit ihren Lehrerinnen Corinna Nau und Britta Augsten beteiligten sich an der Spendenaktion „Meins wird Deins“ des Kindermissionswerkes-Die Sternsinger und der „aktion hoffnung“. Gespendet wurden gut erhaltene Kleidungsstücke, die ans Eine-Welt-Zentrum der „aktion hoffnung“ in Ettringen geschickt wurden. In deren Secondhand-Modeshops wird die Kleidung verkauft und die Verkaufserlöse jedes Jahr einem besonderen Projekt zugeführt. Nachdem letztes Jahr 23.000 € Kindern in Kenia helfen konnten, geht der Erlös dieses Jahr an das Don-Bosco-Zentrum Balprafulta für arbeitende Kinder in Mumbai, Indien. Entsprechend informierten sich die Viertklässler über die so anderen Lebensbedingungen von arbeitenden Kindern in Indien und die große Bedeutung von Anlaufstellen wie dem Don-Bosco-Zentrum, in dem sie Therapieprogramme wahrnehmen können (u.a. Malen, Basteln, Tanzen) und zum Abendunterricht gehen können, um langfristig wieder auf eine staatliche Schule gehen zu können. Allen Kindern und Eltern sei herzlich gedankt für Kleidung und Portospenden.
 
 
 

Personalversammlung am 15.12.2017

Am Freitag, 15.12.2017, findet wegen einer Personalversammlung der Stadtverwaltung Bad Neuenahr-Ahrweiler keine Betreuende Grundschule von 12.00 bis 16.00 Uhr statt. Ebenfalls wird an diesem Tag kein Essen ausgegeben. Die Frühbetreuung von 07.00 bis 08.00 Uhr findet wie gewohnt statt.
 
 
 

Knolleköpp für Martinstag

Martinstag 2017 01Auch in diesem Jahr konnten die Kinder unserer Schule wieder, mit Unterstützung des Heimatverein "Alt-Ahrweiler", Knolleköpp-Fackeln für den Martinstag schnitzen und gestalten.
Unter kompetenter Anleitung von Hutenmeister Bernd Koll, mit tatkräftiger Unterstützung von Mitgliedern des Heimatvereins und der engagierten  Mithilfe vieler Eltern schnitzten Schüler der Grundschule am 09.11. und 10.11.2017 aus Futterknollen wunderschöne Fackeln.

Diese konnten zur Vervollständigung mit nach Hause genommen werden.

Am Freitagabend (10.11.2017) fand dann in der Aula die Bewertung statt. Die Kommission gab sich große Mühe, jedem der kleinen Kunstwerke nach Leuchtkraft, Sauberkeit der Ausführung sowie Idee und Umsetzung gerecht zu werden. Die Vertreter des Heimatvereins, sowie der Rektor der Grundschule, Herr Klaus Mührel freuten sich über die große Auswahl und die tollen Ideen.

Darüber hinaus erhielt jedes Kind, das eine Knollenfackel gebastelt hatte, eine Preismedaille des Heimatvereins.

  • Martinstag_2017-01
  • Martinstag_2017-02
  • Martinstag_2017-03
  • Martinstag_2017-04
  • Martinstag_2017-05
  • Martinstag_2017-06
  • Martinstag_2017-07
  • Martinstag_2017-08
  • Martinstag_2017-09
  • Martinstag_2017-10
  • Martinstag_2017-11
  • Martinstag_2017-12
  • Martinstag_2017-13
  • Martinstag_2017-14
  • Martinstag_2017-15
  • Martinstag_2017-16
  • Martinstag_2017-17
  • Martinstag_2017-18
  • Martinstag_2017-19
  • Martinstag_2017-20

Einweihung des Soccer Courts

Eröffnung SoccercourtAm 03.11.2017 wurde in einer kleinen Feier der Soccer-Court im Beisein von Bürgermeister Guido Orthen, dem Kreisbeigeordneten Friedhelm Münch, dem Ortsvorsteher Peter Diewald, dem Dechanten Jörg Meyrer , dem Pfarrer Karsten Wächter und einiger anwesender Sponsoren eingeweiht.
 
Vor zwei Jahren hatten sich die Schülerinnen und Schüler der Aloisiusschule in einem Wettbewerb zur Schulhofgestaltung für den Bau eines Soccer-Courts entschieden.
Der Förderverein nahm sich dem Projekt an, begann die Planung und organisierte die Finanzierung. In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler wurde schließlich ein Teil der alten Pausenhalle entfernt und der Soccer-Court errichtet.
 
Rektor Klaus Mührel dankte dem Förderverein, der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler und ihren Mitarbeitern, der Architektin Frau Wolf, dem Kreis Ahrweiler, der 4.000 € zuschoss und allen Sponsoren, unter ihnen auch den Kindern und Eltern.
Dechant Jörg Meyrer und Pfarrer Karsten Wächter segneten den Soccer-Court und die zahlreichen Schüler.
 
 
 

Erstklässler erhalten Warnwesten

Warnwesten 2017Die Erstklässler der Aloisiusschule erhielten wie in jedem Jahr Warnwesten, die vom ADAC gestiftet wurden. So können sie auch in der dunklen Jahreszeit vor allem morgens auf ihrem Schulweg viel besser von den Autofahrern und anderen Verkehrsteilnehmern gesehen werden.
Im November startet eine weitere Aktion um die Verkehrssicherheit der Kinder auf ihrem Schulweg zu erhöhen. Die Elternlotsen beginnen ihren Dienst morgens am Zebrasteifen auf der Schützenstraße und der Friedrichstaße. Zwischen 7.30 und 8.00 Uhr helfen sie den Schülerinnen und Schülern dabei, den Zebrastreifen sicher zu überqueren. Die Aktion läuft bis zu den Karnevalstagen im Februar.
 

Winzerfest 2017

Winzerzug 1Winzerzug 2Am Sonntag, 3. September 2017, nahmen über 60 Schüler und Schülerinnen der Grundschule Ahrweiler bei strahlendem Sonnenschein am Winzerfestumzug in Ahrweiler teil. Begleitet wurden sie von Herrn Rektor Klaus Mührel sowie den Lehrerinnen Ute Bahles, Irina Müller und Sabrina Aengenheyster.
Winzerzug 3

LLLL „Lesen Lernen - Leben Lernen“

„Leseförderung“ ist ein Entwicklungsschwerpunkt an der Grundschule Aloisius in Ahrweiler. Nicht nur die „Leseeltern“ helfen dabei, sondern auch der Rotary Club Bad Neuenahr-Ahrweiler mit seinem Programm LLLL „Lesen Lernen - Leben Lernen“, bei dem das Leseverständnis von Schülern der Klassenstufen 1 – 7 gefördert wird.
Seit 2003 werden die speziell konzipierten Bücher an Schüler und Lehrer ausgewählter Grundschulen verteilt und haben deutschlandweit bislang über 800.000 Kinder erreicht.

Der Rotary Club Bad Neuenahr-Ahrweiler hat sich u.a. zum Ziel gesetzt, die Lese- und Schreibfähigkeit von Grundschülern im Stadtbereich von Bad Neuenahr-Ahrweiler zu fördern, da Bildung ein Schlüssel zu Integration und sozialem Aufstieg in der Gesellschaft ist. Jeder Schüler bekommt ein Buch. Für manche Kinder ist dies ihr erstes eigenes Buch, das sie bewusst behalten sollen. Der Lehrer erhält zusätzlich ein Handbuch für den Unterricht.
Mit Hilfe des Klassenlehrers wird das jeweilige Buch in zwei bis sechs Wochen bearbeitet. Dabei steht das inhaltliche Erfassen des Textes im Vordergrund. Manchmal entstehen hieraus sogar Theateraufführungen, Bilderausstellungen, Gedichte und vieles mehr. Die Resonanz bei Eltern und Schülern sowie bei Lehrern und Schulbehörden ist ausgesprochen positiv, da sich das Projekt sehr bewährt hat.

LLL 2017Die Rotarier freuen sich darüber, in diesem Jahr die Grundschule Bad Neuenahr und die Aloisius-Grundschule in Ahrweiler mit „Lesen lernen – Leben lernen“ unterstützen zu können.
Der Rotary Club Bad Neuenahr-Ahrweiler stellt beiden Schulen für insgesamt 27 Schulklassen der Klassen 1 bis 4 rund 650 Lernbücher zur Verfügung, und übernimmt hierfür sämtliche Kosten.

Das Bild zeigt die Übergabe der Lernbücher an die Kinder der Aloisius Grundschule in Ahrweiler, vertreten durch den Rektor Klaus Mührel und Mitglieder des Rotary Clubs.
 

Erstklässler der Aloisiusschule erhalten Bibliotheksausweise

Leseausweise FotoIm Rahmen der Leseförderaktion „Schultüte 2017“ der Stadtbibliothek erhielten die Erstklässler ihren persönlichen Bücherausweis. Die Leiterin der Stadtbibliothek Frau Elisabeth Feuser-Schwickert überreichte den Erstklässlern der Aloisiusschule in einer kleinen Schultüte ihre Ausweise.
Neben dem Ausweis und einem Begleitbrief für die Eltern, in dem für das Lesen und die Nutzung der Stadtbibliothek geworben wird, gab es natürlich auch etwas Süßes in der Tüte.Die Aktion will früh den Spaß am Lesen fördern und die Kinder an die Benutzung der Bibliothek heranführen.
Die Stadtbibliothek Bad Neuenahr-Ahrweiler möchte ergänzend zur Schule als Bildungspartner die Schullaufbahn der Kinder begleiten. Mit ihren Angeboten will sie erreichen, dass Kinder den Umgang mit Büchern als etwas Wertvolles erleben und dass sie erfahren, wie spannend, lustig und informativ das Lesen sein kann.
Mit ihrem Ausweis können die Kinder kostenlos Bücher in der Schulbücherei und in der Stadtbibliothek ausleihen.
 

Spendenaktion für den afrikanischen Regenwald

Spendenaktion 1Beim diesjährigen Aloisiusfest der Grundschule Ahrweiler führten die Kinder der Klasse 4d mit ihren Lehrerinnen Sandra Kordel und Britta Augsten eine Aktion zum Schutz des Regenwaldes im Kongo-Becken durch und sammelten dabei 270 €. Nachdem sich die Kinder zunächst während der Afrika-Projekttage mit dem Thema Regenwald und auch mit dessen Zerstörung beschäftigt hatten, wollten sie mehr für dieses sensible Ökosystem tun. Besonders lagen den Kindern die Gorillas und Bonobo-Affen am Herzen, die im Kongo- Becken beheimatet sind. So entschieden sich die Schüler und Schülerinnen beim Präsentationstag der Projekttage, dem Aloisiusfest, einen Aktionsstand anzubieten, an dem Spenden für die WWF-Projektregion Kongo-Becken gesammelt wurden. Dazu wurde bei der Bonner Tropenwaldstiftung Oro Verde eine umfassende, transportable Regenwaldausstellung entliehen. Spendenaktion 2Hier konnte sich jeder Interessierte darüber informieren, wie das eigene (Kauf-)Verhalten sich auf die Abholzung des Regenwaldes auswirkt. Indem weniger Papier verbraucht wird, oder indem Papier aus 100 % Altpapier (Siegel blauer Engel) ausgewählt wird, kann jeder einen wichtigen Beitrag gegen die Zerstörung leisten. So verkauften die Kinder zusätzlich auch ebendiese Hefte mit dem blauen Engel. Am Ende kamen 270 € zusammen, die dem WWF zur Verfügung gestellt werden, um den Regenwald im Herzen Afrikas zu schützen. Herzlichen Dank an alle, die unterstützt haben!