Bilder Projekttage 2019

  • Projekttage_2019_01
  • Projekttage_2019_02
  • Projekttage_2019_03
  • Projekttage_2019_04
  • Projekttage_2019_05
  • Projekttage_2019_06
  • Projekttage_2019_07
  • Projekttage_2019_08
  • Projekttage_2019_09
  • Projekttage_2019_10
  • Projekttage_2019_11
  • Projekttage_2019_12
  • Projekttage_2019_13
  • Projekttage_2019_14
  • Projekttage_2019_15
  • Projekttage_2019_16
  • Projekttage_2019_17
  • Projekttage_2019_18

Projekt Umweltdetektive

  • Umweltdetektive1
  • Umweltdetektive2
  • Umweltdetektive3

Projekt Regierungsbunker

  • Bunker1
  • Bunker2
  • Bunker3

Projekt Sportabzeichen

Sportabzeichen 2019

Projekt "Was summt denn da?“

Bienen und Insekten übernehmen mit der Bestäubung von Nutz- und Wildpflanzen eine wichtige Aufgabe. Insbesondere Wildbienen sind für den Erhalt der biologischen Vielfalt unerlässlich. Die Schüler/-innen erschließen sich in diesen Projekttagen die Zusammengänge zwischen Wildbienen, Natur und Mensch. Die Kinder stellen Überlegungen dazu an, was passieren würde, wenn es keine Bienen mehr geben würde. Abschließend entwickeln sie Ideen zum Schutz der Bienen. Dazu veranstalten wir eine Miniexkursion durch den Dahlien- und Rosengarten, werden an der Schule ein Blumenbeet bienenfreundlich neu bepflanzen und bauen Nistplätze für Wildbienen.

Während des Spaziergangs durch die Gärten, beobachteten die Schüler an welchen verschiedenen Blütenpflanzen welche Insekten zu finden waren. Sie erarbeiteten Zusammenhänge zwischen Wildbienen/ Insekten, Natur und Mensch. Dabei erkannten sie, dass die Wildbienen und andere Insekten bedroht sind und geschützt werden müssen. Die Kinder entwickelten eigene Ideen zum Schutz der Bienen: Sie bepflanzten ein Blumenbeet mit bienenfreundlichen Stauden, säten Wildblumen als Nahrungsquelle und bauten aus Holz ein Nistplatzhotel für Insekten.


Die Kinder hatten Freude am Pflanzen, Aussäen und Insektenhotel bauen.  Besonders beim Gießen, Bohren und Schleifen hatten sie viel Spaß. Einige Schüler  (Phillip, Simon, Lenja, David, Gereon usw.) möchten sich gerne weiterhin um den Hausmeistergarten kümmern und die Nistplätze beobachten.

  • Summen1
  • Summen2
  • Summen3
  • Summen4
  • Summen5
  • Summen6

Indianer-Projekt

  • Indianer_1
  • Indianer_2
  • Indianer_3
  • Indianer_4

Besuch in der Gärtnerei Wershofen

WershofenIm Rahmen der Projekttage der Aloisius-Grundschule besuchte das Projekt "Rund um Blumen und Pflanzen- es grünt und blüht“ die Gärtnerei Wershofen. Hier erfuhren die Kinder vieles über Pflanzen, deren Funktion und Pflege. Auch Kräuter lernten die Kinder kennen und anhand deren Geruchs zu unterschieden. Viele verschiedene Arten von Gartenblumen und Obstpflanzen wurden vorgestellt und deren Eigenschaften kurz besprochen.
Zum Schluss durften die Kinder sogar unter fachkundiger Anleitung eigene Blumen sähen.
Ein Dank geht an dieser Stelle an die Gärtnerei Wershofen für die engagierte und informative Führung!

Keine Busabfahrt am letzten Schultag

Nach Auskunft von Herrn Ulrich (Kreisverwaltung) fährt am letzten Schultag, 28.06.2019, um 13.00 Uhr kein Bus von der Grundschule Ahrweiler nach Walporzheim und Ramersbach. Die Busabfahrt um 12.00 Uhr findet statt. Wenn Ihr Kind nach 12.00 Uhr die Betreuende Grundschule besucht, so müssen Sie Ihr Kind selbst an der Grundschule abholen. Wie wir Ihnen schon mitgeteilt hatten, findet auch keine Busaufsicht um 13.00 Uhr statt.

Projekte an den Projekttagen am 17. und 18.06.2019

Folgende Projekte finden an den Projekttagen am 17. und 18.06.2019 statt:
 

„Geheimnis unter den Weinbergen“ - Der ehemalige Regierungsbunker in Ahrweiler

Tief versteckt unter den Weinbergen von Ahrweiler befand sich in der Zeit des „Kalten Krieges“ ein 17 Kilometer großer Bunker, der 3.000 Mitglieder der deutschen Bundesregierung für 30 Tage hätte aufnehmen können, falls es zu einem Atomkrieg gekommen wäre. Wir besuchen am ersten Projekttag die heutige „Dokumentationsstätte Regierungsbunker“ und erfahren viele spannende Details über den „Kalten Krieg“, die Entstehung des Bunkers, die Unterbringung der Menschen und warum der Bunker ausgerechnet im Ahrtal erbaut wurde. Am zweiten Tag sprechen wir über das Thema „Frieden“ und erfahren, warum Atombomben so gefährlich und zerstörerisch sind. Wir lernen die Geschichte von „Sadako und den tausend Kranichen“ kennen und falten gemeinsam Origami-Kraniche, die wir zum Kinder-Friedensdenkmal nach Hiroshima (Japan) schicken. Sie sind ein sichtbares und farbenfrohes Zeichen dafür, was sich viele Kinder auf der Erde wünschen: Frieden!

Projekt „Es grünt und blüht - Rund um Blumen und Pflanzen“

In dem Projekt „Es grünt und blüht - Rund um Blumen und Pflanzen“ werden die Kinder zunächst eine Gärtnerei besuchen, verschiedene Pflanzen kennenlernen und mehr über deren Entstehung sowie Pflege erfahren. Darüber hinaus werden Blumen gesammelt, bestimmt und gepresst. Am zweiten Tag wird dem Thema künstlerisch begegnet. Die Künstlerin Frau Gaudry-Pankowski wird mit den Kindern mit Farben Malereien zum Thema anfertigen. Außerdem werden die Kinder Blumen aus Papier und anderen Materialien herstellen.

Projekt „Was summt denn da?“

Bienen und Insekten übernehmen mit der Bestäubung von Nutz- und Wildpflanzen eine wichtige Aufgabe. Insbesondere Wildbienen sind für den Erhalt der biologischen Vielfalt unerlässlich. Die Schüler/-innen erschließen sich in diesen Projekttagen die Zusammenhänge zwischen Wildbienen, Natur und Mensch. Die Kinder stellen Überlegungen dazu an, was passieren würde, wenn es keine Bienen mehr geben würde. Abschließend entwickeln sie Ideen zum Schutz der Bienen. Dazu veranstalten wir eine Mini-Exkursion durch den Dahlien- und Rosengarten, werden an der Schule ein bienenfreundliches Blumenbeet neu bepflanzen und bauen Nistplätze für Wildbienen.

Projekt „Lustige Hochhäuser“ nach James Rizzi

Nach einer Einführung in das Leben und die Werke des Künstlers James Rizzi gestalten wir in unserem Projekt eine Häuser-Skyline, ganz im Stil des Künstlers. Fröhlich und farbenfroh werden in reinen Farben zunächst die Häuser entworfen. Comicartig erfolgt im nächsten Schritt die Verzierung der Häuserfassaden mit vielen dekorativen Elementen, wie beispielsweise Gesichtern, Herzen oder Sternen. Mehrere Häuser werden dann zu einer Skyline auf einem Tag-und-Nacht-Hintergrund arrangiert. Natürlich erfolgt am Schulfest eine Ausstellung der selbstgestalteten Werke.

Projekt „Holzwerkstatt“

Von Form und Maserung verschiedener Holzstücke können sich die Kinder inspirieren lassen für z.B. Tier- oder Fantasiefiguren oder abstrakte Formen. Nachdem die Grundform ausgesägt ist, wird das Holz mit verschiedenen Werkzeugen wie Schnitzeisen und Raspel bearbeitet. Schließlich wird die Oberfläche geschliffen und mit Bienenwachs oder Öl behandelt. Jedes Kind fertigt ein eigenes Werkstück an.

Projekt „Indianer“

Wo sind all die Indianer hin? Mit dieser Frage werden wir uns in den Projekttagen genauer beschäftigen. Winnetou kennt wohl jeder... Doch was sind Indianer eigentlich, wo leben sie und gibt es sie heute überhaupt noch? Mit selbstgebasteltem Indianerschmuck gehen wir diesen Fragen auf die Spur und werden mit einem Indianertanz auch unsere Schule in ein Indianer-Gefühl versetzen.

Projekt „St. Laurentius“

Mit allen Sinnen wollen wir gemeinsam St. Laurentius erkunden.

Projekt „50 Jahre Mondlandung“

Ein neuer Auftrag für den kleinen Major Tom!
Er hat eine Aufgabe auf dem Mond. Doch kaum ist die Mission erfüllt, beginnt der Mondboden zu beben...
Mit dem Buch: Der kleine Major Tom Band 3 begeben wir uns auf ein atemberaubendes Abenteuer, gemischt mit Sachwissen, Experimenten und kleinen Basteleien.

Projekt „Musical“

Im Musical „Jedes Kind kann irgendwas“ geht es um Kinderrechte und darum, dass Kinder Platz und Möglichkeiten brauchen, ihre Talente zu entdecken und auszuprobieren.
Konkret handelt es sich darum, dass ihr Jugendheim geschlossen werden soll, um an derselben Stelle eine Tankstelle zu bauen. Im Musical wird der Kampf der Kinder für den Erhalt ihres Jugendheimes und natürlich eine für alle annehmbare Lösung szenisch und mit Gesang dargestellt.

Projekt „Mädchen und Jungen“

In dem OKUJA-Projekt lernen wir Lotti und Otto kennen.
„Als sich Lotti und Otto im Ferienlager begegnen, ist das Erstaunen groß: Die beiden Otterkinder gleichen sich wie ein Ei dem anderen! Und doch sind sie ganz verschieden: Lotti ist ein Mädchen und Otto ein Junge. Otto backt und näht gerne, während Lotti am liebsten draußen herumtollt und Fische fängt. Aber Backen ist doch Mädchenkram und Fische fangen Jungssache – oder?“ Mit vielen Spielen und Übungen wollen wir genau dieser Frage nachgehen. Das Projekt hat eine wichtige Botschaft: Egal, was als »typisch Mädchen« oder »typisch Junge« gilt – sei einfach du selbst!

Projekt „Pferde“

Das Projekt „Pferde“ ist darauf ausgerichtet, interessierten Kindern einen ersten Kontakt zu Pferden zu ermöglichen. In einem theoretischen Teil lernen die Kinder zunächst, sich einem Pferd richtig zu nähern und die Körpersprache des Tieres zu verstehen. Darüber hinaus werden grundlegende Kenntnisse in Pferdepflege, Fütterung und Ausrüstung vermittelt. Dieses Wissen können die Kinder beim Besuch in einem Pferdestall anwenden, wo sie z.B. Pferde putzen, Hufe auskratzen und üben ein Pferd zu führen.

Projekt „Sportabzeichen

Als langjähriger Kooperationspartner der GS Ahrweiler sorgt der TuS Ahrweiler wie gewohnt für sportliche Bewegung mit Spaß.
Mit der Unterstützung des örtlichen Sportvereins findet das "Sportabzeichen-Projekt" statt.
Die Teilnehmer stellen sich den Herausforderungen des Sportabzeichen-Wettbewerbes. Dabei sind Koordination, Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer und Schwimmfertigkeit gefragt.
Ziel ist es, den Kindern einen abwechslungsreichen Workshop zu bieten, bei dem sie eine Menge Spaß haben und sich austoben können.

Projekt: „Umweltdetektive im Einsatz für die Biene“

In diesem Projekt werden Frau Kordel und Frau Augsten zusammen mit Frau Brinkhoff vom Nabu des Kreises Ahrweiler verschiedene Bienenarten unter die Lupe nehmen. Auf kindgemäße Art wird ergründet, warum gerade Wildbienen so stark gefährdet sind. Dazu gehen wir mit Becherlupen ausgerüstet hinaus und werden die Wildbiene von anderen Bienen und Insekten unterscheiden lernen. Außerdem sägen wir Bambusstäbe zu und bauen damit Nistmöglichkeiten („Bienenhotels“). Als Umweltdetektive werden wir uns auch mit Müllvermeidung und Mülltrennung beschäftigen.

Projekt: „Upcycling- Aufwerten statt wegwerfen - Thema Sommer“

In diesem Projekt gestalten die Schüler z. B. aus Konservendosen kleine Bienen, aus Zeitungspapier eine Sommergirlande oder Schnecken, aus Kork kleine Piratenboote. Eigene Ideen können die Kinder mit einbringen. Die Gestaltungsergebnisse werden im grünen Flur unserer Schule ausgestellt. Die Glasvitrine wird ebenfalls für das Thema Sommer gestaltet.

Projekt: „Garten“

In diesem Projekt werden Exkursionen in die Natur gemacht, Insektenhotels gebaut und alles fotographisch dokumentiert.

Projekt: „Kräuterhexen und Medizinmänner“

In diesem Projekt werden z.B. aus Rosen- und Lavendelöl duftende Lippenpflegestifte und aus Kräutern und Olivenöl samtweiche Cremes gemacht.

Projekt: „Glückskinderküche“

Im Projekt GlücksKinderKüche werden die Kinder viel Wissenswertes zum Thema gesunde und kohlehydratarme Ernährung erfahren. Gemeinsam möchten wir zwei gesunde Vormittage mit den Kindern verleben. Wir basteln Ernährungspyramiden, backen pikante und süße Waffeln ohne Weizenmehl, schnibbeln und verspeisen Rohkost und Obst und gestalten unsere eigene Schürzen.

Projekt: „Aus Müll machen wir Kunst“

Konservendose, Altglas, Kartoffelnetz, Korken, Farbreste, Treib- oder Schnittholz, alles nur Müll? Von wegen! Wir basteln aus Wertstoffen Wind-lichter, Mobiles, Dekoration für Haus und Garten, um diese auf dem Schulfest zu verkaufen. Der Erlös des Projektes kommt unserer Partnerschule in Ruanda zugute.

Projekt: „Fußball“

In diesem Projekt werden Trainer des ABC Trainingseinheiten und Turniere auf dem Soccer-Court, in der Sporthalle und evtl. im Ahrstadion durchführen.
m Dienstag kommt das DFB-Mobil zu Besuch und führt ebenfalls eine Trainingseinheit durch.

Projekt: „Mit Nadel und Faden“

Das Projekt „Mit Nadel und Faden“ richtet sich an Kinder der 1. und 2. Klasse. Wir werden erste Erfahrungen im Sticken, Nähen, Häkeln und Weben machen. Jedes Kind erhält seinem Interesse und Könnensstand entsprechende Materialien an die Hand, so dass es jedem Teilnehmer ermöglicht wird, stolz auf seine gelungene Handarbeit zu sein.

Projekt „Kunterbude“

Das Projekt Kunterbude ist ein kreatives Angebot für die Kinder. Entdeckt werden soll dabei die Freude am Gestalten mit unterschiedlichsten Materialien und Farben. Die Kinder lernen die kunterbunte Farbenwelt auf verschiedenartige Weise kennen und erfahren die „Kunterbude“ als einen Ort für eigene kreative Impulse sowie die Freude an Kunst.
 
 

Grundschule Ahrweiler for Future!

Demo1Nachdem unser Unterrichtsgang zum Klimaschutz "Müllsammelaktion" aufgrund des schlechten Wetters am 17.05.2019 ausfallen musste, wird dieser am Freitag, den 07.06.2019, nachgeholt. Die SchülerInnen der Aloisiusschule möchten ein Zeichen für den Klimaschutz setzen.

Nachdem sich die Kinder seit einiger Zeit gemeinsam mit ihren LehrerInnen auf unterschiedlichste Weise dem Thema genähert haben (Wie schütze ich den Wald? Wie spare ich Energie? Wie trenne bzw. vermeide ich Müll?) wollen sie nun am kommenden Freitag die Bewohner Ahrweilers auf ihre Bemühungen und Wünsche aufmerksam machen.

Demo2

Mit selbst gestalteten Plakaten, auf denen diese Wünsche zum Ausdruck kommen, starten die SchülerInnen und LehrerInnen gegen 10 Uhr Richtung Marktplatz. Von dort aus werden sie sich anschließend sternförmig in die Straßen und Gassen verteilen, um dort Müll und Wertstoffe aufzulesen.

So wollen die Kinder ihren Wünschen auch eigene Taten folgen lassen und mit gutem Beispiel vorangehen.

  • Demo1
  • Demo2
  • Demo3
  • Demo4
  • Demo5
  • Demo6

Besuch beim Imker

Imker 1Am Montag, 13.05,19, besuchte die Klasse 3b der Aloisiusschule Ahrweiler die Imker Friedel Koll und Stefan Siegert vom Imkerverein Unterahr, aus Ahrweiler. Der Imkerverein Unterahr unter Vorsitz von Herrn Mark Kreuzberg lädt jedes Jahr Schulklassen ein, mehr über die Bienen zu erfahren.

Im Garten des Imkers wurden wir schon freudig erwartet. Nach der Begrüßung sahen die Kinder zunächst einen Film über das Leben der Honigbienen und hörten viel Wissenswertes über die Bienen und das gewinnen von Honig, Pollen und Wachs. Die Kinder verfolgten den Film und die Erklärungen von Herrn Siegert mit großem Interesse. Im Anschluss stärkten sich Kinder und Begleiter mit leckeren Broten und Brötchen, die mit selbst geerntetem Honig bestrichen waren. Die Kinder langten begeistert zu. Nach dieser Stärkung lauschten sie den weiteren Ausführungen der beiden Imker und stellten interessierte Fragen.

Imker 3Überrascht lernten sie, dass eine leere Wabe nur 20-25 g wiegt, eine mit Honig gefüllte bis zu 2,5 kg schwer werden kann. Das Bienenwachs als Trennmittel für die Gummibärchen verwendet wird, war eine Neuigkeit. Außerdem wird Bienenwachs in Handcremes, Kerzen, als Schmiermittel und als Versiegelung für Holz verwendet. Die Imker erklärten den Kindern auch die Gewinnung und Verarbeitung von Pollen und gaben den Kindern diesen zum Probieren. Später stellte jedes Kind sein eigenes Bienenhotel und eine Bienenwachskerze her.

Am späten Vormittag war es auch warm genug für die Bienen. Die Kinder zogen sich alle Schutzanzüge an, gestiftet von der Kreis Sparkasse Ahrweiler, für die Bienen-Aktion der Imkervereine, und begaben sich zu den Bienen. Herr Koll nahm eine Wabe aus dem Bienenstock und zeigte sie den Kindern. Die Bienen hatten darauf schon fleißig Honig gesammelt. Zum Schluss durften die Kinder und die Begleiter den Honig direkt frisch von der Wabe probieren.

Das war ein aufregender und interessanter Ausflug für die Kinder und Begleiter der Klasse 3b. Vielen Dank an Herrn Koll und Herrn Siegert und ihre Bienen!

Grundschule Ahrweiler For Future - im Einsatz für den Klimaschutz

In den letzten Wochen sind Schüler und Schülerinnen auf der ganzen Welt für den Klimaschutz aktiv geworden. Besonders freitags finden vielerorts Aktionen unter dem Motto "Friday’s For Future" statt, mit dem nachhaltige Maßnahmen gegen einen unkontrollierbaren Klimawandel gefordert werden.
Schließlich bezeichnen Wissenschaftler das kommende Jahrzehnt als das Zeitfenster, das noch bleibt, um weitreichende Veränderungen der Gesellschaft für eine erträgliche Klimazukunft herbeizuführen.

Auch an der Aloisiusschule wurden die Anstrengungen für den Klimaschutz zuletzt ausgeweitet, da es um nichts Geringeres als die Zukunft unserer Kinder geht.

Neben den bisherigen Aktionen zum (Regen-)waldschutz wurde nun das Augenmerk auf das Energiesparen gelenkt. Dazu wurden in jeder Klasse zwei Energiespardetektiv‘innen gesucht, mit denen der Zusammenhang zwischen Energieverbrauch und Klimaschutz erarbeitet und Energiesparideen für Schulflure und Klassenräume entwickelt wurden.
In der Zwischenzeit hängen im Schulhaus schon Spartipps, z. B. zum Lichtausschalten, leicht zu erkennen am Schulmaskottchen Aloga. Außerdem wird aktuell mit Unterstützung des Hausmeisters der Stromzählerstand häufig abgelesen und notiert, um den Erfolg der Anstrengungen sichtbar zu machen.

Auch das genaue Mülltrennen spart Energie. Zu diesem Thema führte die Grundschule Ahrweiler am vergangenen Freitag eine klassenübergreifende Aktion durch. Ausgestattet mit Plakaten, auf denen die Kinder Wünsche für mehr Umwelt- und Klimaschutz geschrieben hatten, machten sie sich auf den Weg zum Ahrweiler Marktplatz. Dort sangen die Kinder ein Lied aus Reinhard Horns Klimamusical, das aufforderte, gemeinsam gegen den bedenklichen Zustand des Erdklimas aktiv zu werden - "denn die Erde gibts nur einmal". Danach verteilten sich die Klassen sternförmig in die Straßen und Gassen, um nicht nur zu reden und zu fordern, sondern auch selbst mit anzupacken, indem sie Müll und Wertstoffe sammelten. Zurück in der Schule wurde der Müll dann getrennt. Die gefundenen Zigarettenkippen werden dem gemeinnützigen Verein TobaCycle zugeführt, die diese restlos in Form von Granulat verwertet. Plastikdeckel von Getränkeflaschen werden für das Projekt "Deckel drauf" gesammelt, deren Erlös Impfungen gegen Kinderlähmung finanziert.

Der Vorlesewettbewerb

VorlesewettbewerbAm 05.04.2019 fand der Vorlesewettbewerb der Aloisiusschule statt. Für die 4. Klassen begann der Vorlesewettbewerb in der 2. Stunde. Teil nahmen Jonas Richber und Leon Heinen aus der Klasse 4 b, Paula Graf und Lina Weinitschke aus der 4 c und Philipp Schlottmann und Joudi Hassan aus der 4 a. Alle haben sehr gut gelesen. Besonders gut fand ich Jonas Richber und Leon Heinen. In der Stufe 4 gewann Leon Heinen. In der Stufe 3 gewann Melina Mands und in der Stufe 2 Kilian. Das Buch, das die 4. Klasse las, hieß „Gruft der Piraten“. Die 2. Klassen lasen das Buch „Die Olchis“. Die 3. Klassen lasen ein Buch darüber, dass man nett zueinander sein soll.

(Luis Kropitsch, Klasse 4 b)

Känguru-Wettbewerb 2019

in der Aloisius-Grundschule Ahrweiler

Kaenguruwettbewerb 2019An dem zum 25. Mal stattfindenden Wettbewerb hatten mehr als 11.800 Schulen mit über 960.000 Schülern teilgenommen.
Insgesamt 59 Schüler und Schülerinnen von der Grundschule Ahrweiler waren in diesem Jahr dabei. Sogar 19 Kinder aus dem zweiten Schuljahr hatten sich an der Lösung der eigentlich für das dritte und vierte Schuljahr vorgesehenen Aufgaben versucht.
Der Känguruwettbewerb ist ein Mathematik-Wettbewerb, der die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und unterstützen soll. Insgesamt 24 Aufgaben zum Rechnen, Knobeln, Grübeln und Schätzen müssen in 75 Minuten gelöst werden. 120 Punkte können maximal erzielt werden. Dabei handelt es sich um einen Wettstreit, bei dem es nur Gewinner gibt, denn alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde und einen Erinnerungspreis. Die Besten gewinnen Sonderpreise in Form von Büchern, Spielen, Puzzles und T-Shirts.
In diesem Jahr konnten in Ahrweiler einige Kinder gute Ergebnisse erzielen und verpassten nur knapp einen Sonderpreis:
Jakob Kinnen (2b), Finn Hermann (4a), Elisa Scheufen (4b), Pia Schumacher (4c) und Lina Weinitschke (4c).
Ein Kind erzielte sogar einen Sonderpreis für besonders hervorragende Leistungen: Die erreichte Punktzahl entscheidet hierbei, ob ein erster, zweiter oder dritter Preis erzielt wurde.
In der Wertung konnte Linus Kampmann (3a) mit 93,75 Punkten einen dritten Preis erzielen.

Allgemeine Informationen zum Wettbewerb:

Der Känguru-Wettbewerb ist ein international stattfindender Mathematikwettbewerb. Die Idee für diesen Multiple-Choice-Mathematik-Wettbewerb kam aus Australien (1978) und wurde von zwei französischen Mathematiklehrern nach Europa geholt. Immer mehr europäische Länder wurden für eine Teilnahme gewonnen. In Deutschland ist der Berliner Känguru-Verein zuständig. Für alle Teilnehmer sind die Aufgaben im Wesentlichen gleich und werden am gleichen Tag bearbeitet. In diesem Jahr war der „Känguru-Tag“ der 21.03.2019. Der Wettbewerb boomt, weil so viele Schüler daran richtig Spaß haben. In Deutschland nahmen 1995 rund 200 Schülerinnen und Schüler teil, im letzten Jahr waren es knapp 911.000!

Siehe auch:
www.mathe-kaenguru.de
www.grundschule.bildung-rp.de/gs/mathematik/kaenguru.html
 

Autorenlesung mit dem bekannten Kinderbuchautor Stefan Gemmel

IMG 20190329 WA0004ZauberkugelIm März hatte die Stadtbücherei die Kinder der 4. Klassen zur Autorenlesung mit dem bekannten Kinderbuchautor Stefan Gemmel eingeladen. Nach einem kurzen gegenseitigen Vorstellen, erläuterte Gemmel wie er zum Kinderbuchautor eworden ist und berichtete aus seinem beruflichen Alltag. Darüber hinaus erfuhren die Kinder wie der Autor zu seinen Schreibideen kommt, wie der Text zunächst verfasst, überarbeitet und schließlich in den Verkauf gebracht wird. Anschließend tauchten sie mit ihm gemeinsam in das Abenteuer von Alex in das Buch "Im Zeichen er Zauberkugel, das Abenteuer beginnt" ein . Die Möglichkeit ihre Fragen an Stefan Gemmel zu stellen, bot sich den Kindern zum Abschluss eines unterhaltsamen wie auch informativen Ausfluges. Ein herzliches Dankeschön an die Stadtbücherei, dass die Kinder dies erleben durften.
 
IMG 20190329 WA0002IMG 20190329 WA0008

Frühlingsfest in der Grundschule Ahrweiler

DSC 1466Am letzten Tag vor den Osterferien traf sich die Schulgemeinschaft der Grundschule Ahrweiler zum Frühlingsfest in der Sporthalle.
Eingeladen waren auch die kommenden Schulneulinge mit ihren Erzieherinnen.
Gestartet wurde mit dem gemeinsamen Lied „Tiritomba“
Die Maxikinder der Kindertagesstätte Laurentius sangen und tanzten den „Dschungeltanz“.
Die Klasse 1 a tanzte und sang zum Klassiker „Immer wieder kommt ein neuer Frühling“.
Die Klasse 1 c präsentierte das Lied „Ich lieb den Frühling“.
Die Klasse 4 c und 1 c führte das Lied „Stups, der kleine Osterhase“ auf.
Die Klasse 3 c präsentierte das Lied „Wunderfinder“.
DSC 1484Die Kinder der Klasse 4 b, 1 b und 2 d sangen das Lied „Glaub nicht, von allein wird es Frühling“.
Die Klasse 4 a präsentierte selbstgemachte Frühlingsgedichte und flötete und sang das Lied „Zizibe“.
Vor dem letzten Lied wurde Linus Kampmann als bester Schüler der Grundschule Ahrweiler im Känguruwettbewerb der Mathematik mit einem Preis geehrt. Danach bekamen die Schülerrinnen und Schüler der Schülerfußballmannschaft der Grundschule Ahrweiler ihre Urkunden für ihr tolles Abschneiden bei der Fußballkreismeisterschaft der Grundschulen im Kreis Ahrweiler.
Zum Schluss sangen alle gemeinsam das Lied „Die Blumen tanzen Rock`n Roll“.
Danach verteilte das Maskottchen der Landesgartenschau „Ahrvin“, das auch eingeladen war und den Beiträgen interessiert zuhörte, an alle Grundschüler Brotdosen.
 

Mädchen der Aloisiusgrundschule werden Kreisvizemeister bei der Fußballkreismeisterschaft der Grundschulen, Jungen auf dem dritten Platz

Bei der Finalrunde der Schulfußballkreismeisterschaft der Grundschulen im Kreis Ahrweiler wurden die Mädchen der Aloisiusgrundschule Kreisvizemeister hinter der Grundschule Remagen, die Jungen erreichten hinter der Grundschule Adenau und Bad Neuenahr den dritten Platz.
Nachdem die Jungen als Erster der Vorrunde und Zwischenrunde in die Final-runde eingezogen waren, belegten sie bei der Endrunde den dritten Platz. Sie verloren gegen die Grundschule Adenau nach großem Kampf 30 Sekunden vor Schluss mit 0:1. Gegen die Grundschule Bad Neuenahr spielten sie 0:0 unent-schieden. Die Grundschule Niederdürenbach wurde mit 2:1 geschlagen, Tor-schütze war zweimal Toni Becker. Insgesamt ließen die Abwehr und die Torhüter Omid Wahidi und Max Golly nur zwei Treffer zu.
Die Mädchen der Grundschule Ahrweiler wurden wie in der Vorrunde hinter der Grundschule Remagen Zweiter und somit Kreisvizemeister.
Die Grundschule Adenau wurde mit 2:0 geschlagen, Torschützin war zweimal Lucie Berns. Gegen die Grundschule Leimersdorf spielten die Aloisiusmädchen 0:0. Mit der Grundschule Remagen trennten sich die Mädchen ebenfalls mit 0:0 unentschieden. Die Torhüterin Romav Bakar ließ keinen Treffer zu.

DSC 1496
DSC 1492Für die Aloisiusgrundschule Ahrweiler spielten:

Lucie Berns, Miracle Aigbekaen, Romav Bakar, Lina Weinitschke, Elisa Scheufen, Franziska Beu, Nour Haj Khalaf, Amelia Zumbe, Aya Mohammad, Jaqueline El Daou, Sarah Saadi, Ferdinand Aizaga, Omid Wahidi, Jonas Richber, Max Schmickler, Max Golly, Farzan Mohammadi, Toni Becker, Elian Sylejmani und Arjen Chroscz.
 

Der geheimnisvolle Garten der Aloisiusschule Ahrweiler

Hardt 1Hardt 2Seit Ende Januar haben acht Kinder aus den Klassen 3 und 4 der Aloisiusschule Ahrweiler gemeinsam am Projekt "Der geheimnisvolle Garten" gearbeitet und einen Ort der Ruhe am Rande des Schulgeländes geschaffen.

Aus dem ehemaligen Hausmeistergarten entstand mit viel Kreativität und Begeisterung für die Hardt 3Natur in nur zweieinhalb Monaten der neue Schulgarten. Ein besonderer Hingucker sind die vielen selbst gepflanzten und gesäten Blumen. Auch die Schaukel hat ihren Platz gefunden. Anlass für das Projekt war die Abschlussarbeit einer Erzieherin im Anerkennunsjahr. Sie unterstützte die Kinder dabei, ihre eigenen Ideen und Vorstellungen umzusetzen.Hardt 4

Der Garten ist ab sofort für alle Kinder der Aloisiusschule in Begleitung eines Lehrers oder eines Betreuers zugänglich. Er soll den Kindern die Möglichkeit der Erholung bieten aber auch viel Raum für die Entdeckung der Natur - eben ein geheimnisvoller Garten. Wer weiss, was man dort alles finden kann ...
 
 

Deckel gegen Polio

Deckel Rotary 1

Deckel Rotary 2

Aloisius-Jugend, Aloisiusfest

AloisiusmedailleDie Vorbereitungen für das Aloisiusfest sind angelaufen. Alle interessierten Jungen ab dem dritten Schuljahr können sich zur aktiven Teilnahme anmelden. Anmeldungen werden ab sofort bis zum 12. April 2019 unter Angabe von Namen, Anschrift, Telefon und E-Mail schriftlich erbeten an die „Aloisius Grundschule Ahrweiler, z.Hd. des Vorstandes der Aloisius-Jugend“ oder an Klaus Terporten, Grafschafter Straße 15, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler. Dort können auch Bewerbungen zu den jeweiligen Funktionen eingereicht werden. Weitere Fragen beantwortet gerne Klaus Terporten Tel. privat: 917440, Büro: 389337, sowie alle anderen Vorstandsmitglieder.
 
 

Einladung zum rheinland‐pfälzischen Landeselterntag

leb logoSehr geehrte Damen und Herrn,
liebe Eltern,

ich lade Sie herzlich ein zum rheinland‐pfälzischen Elterntag mit dem Thema Bildungspolitik – Anspruch und Wirklichkeit und Wahrnehmung mit Prof. Dr. Kai Maaz vom Leibniz‐Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation.

am Samstag, den 11.05.2019 von 9:00 bis 16:00 Uhr 
Werner‐Heisenberg‐Gymnasium, 
Engerser Landstr. 32, 56564 Neuwied

Ob es um die Unterrichtsversorgung, um die Inklusion beeinträchtigter Schülerinnen und Schüler in der Schwerpunktschule, um die Leistung von Grundschülerinnen und Grundschülern im Lesen, Schreiben und Rechnen beim Übergang in die weiterführenden Schulen oder um die Wertigkeit von Abschlüssen beim Übergang in die Ausbildung oder in die Universität geht, immer wieder gewinnen Eltern und Elternvertretungen den Eindruck, dass die offiziellen Darstellungen nicht mit ihrer Wahrnehmung übereinstimmen. Wie können ganze Wahrheiten statt halber dargestellt werden, um Lösungen für Probleme zu finden? Denn Elternvertretungen sind auf vollständige Informationen angewiesen, um ihrer Beratungspflicht sinnvoll nachkommen zu können.

Sieben Foren zu schulischen Themen erwarten Sie dieses Jahr vormittags, da der Hauptvortrag nachmittags stattfindet. Den Abschluss macht wieder die Podiumsdiskussion u.a. mit Ministerin Dr. Hubig, dem Referenten Prof. Dr. Kai Maaz und Landeselternsprecher Dr. Thorsten Ralle.
hausordnungProgramm und Anmeldung

Über Ihre Teilnahme würde ich mich sehr freuen
und verbleibe bis dahin
mit freundlichen Grüßen

Dr. Thorsten Ralle
Landeselternsprecher

Jungen und Mädchen der Aloisiusgrundschule erreichen die Finalrunde

Die Jungen und Mädchen der Aloisiusgrundschule Ahrweiler erreichen die Finalrunde der Schulfußballkreismeisterschaft der Grundschulen im Kreis Ahrweiler.
Nachdem die Jungen schon als Erster der Vorrunde in die Zwischenrunde eingezogen waren, erreichten sie wieder als beste Mannschaft die Endrunde. Sie siegten gegen die Grundschule Sinzig mit 2:0, Torschützen waren Arjen Chroscz und Farzan Mohammadi. Gegen die Grundschule Bad Breisig setzten sie sich mit 3:0 durch, Torschützen waren Max Golly, Ferdinand Aizaga und Farzan Mohammadi. Die Grundschule Westum wurde mit 2:0 geschlagen, Torschützen waren Toni Becker und wieder Farzan Mohammadi. Gegen die Grundschule Bad Neuenahr spielten die Aloisiusjungen 1:1, den Treffer erzielte Elian Sylejmani. Insgesamt ließen die Abwehr und die Torhüter Omid Wahidi und Max Golly nur einen Treffer zu.
Die Mädchen der Grundschule Ahrweiler wurden hinter der Grundschule Remagen Zweiter und ziehen ebenfalls in die Endrunde ein.
Die Grundschule Sinzig wurde mit 1:0 geschlagen, Torschützin war Lucie Berns. Gegen die Grundschule Bad Neuenahr gewannen die Aloisiusmädchen 1:0, das Tor erzielte Nour Haj Khalaf. Mit der Grundschule Bad Breisig trennten sich die Mädchen 0:0 unentschieden. Gegen die Grundschule Remagen mussten die Mädchen der Grundschule Ahrweiler die einzige Niederlage mit 0:1 einstecken. Die Torhüterinnen Miracle Aigbekaen und Romav Bakar ließen nur diesen einen Treffer zu.
Da nach den Spielen die Grundschule Ahrweiler und die Grundschule Bad Neuenahr punktgleich waren, wurde ein Siebenmeterschießen zwischen den beiden Mannschaften um den zweiten Platz durchgeführt. Insgesamt musste jede Mannschaft elf Siebenmeter schießen.
Romav Bakar hielt den letzten Siebenmeter der Grundschule Bad Neuenahr und Lucie Berns schoss, nachdem sie schon zwei Siebenmeter ins Tor geschossen hatte, den entscheidenden Siebenmeter ins Tor. Vorher hatte auch schon zweimal Nour Haj Khalaf im Siebenmeterschießen getroffen.
Zwischenrunde Fuball 2019
Für die Aloisiusgrundschule Ahrweiler spielten: Lucie Berns, Miracle Aigbekaen, Romav Bakar, Lina Weinitschke, Elisa Scheufen, Franziska Beu, Nour Haj Khalaf, Amelia Zumbe, Jagueline El Daou, Sarah Saadi, Ferdinand Aizaga, Omid Wahidi, Jonas Richber, Max Schmickler, Max Golly, Farzan Mohammadi, Toni Becker, Elian Sylejmani und Arjen Chroscz. Die Finalrunde der Schulfußballkreismeisterschaft der Grundschulen im Kreis Ahrweiler findet am 22.03.2019 in der Sporthalle Altenahr statt.

Aloisiusschüler ziehen souverän in die Zwischenrunde ein

Die Jungen der Aloisiusschule Ahrweiler ziehen beim Vorrundenturnier in Sinzig souverän mit 9:0 Punkten und 9:1 Toren in die Zwischenrunde ein.
Das Team von der Grundschule Westum wurde mit 2:1 Toren geschlagen. Die beiden Tore erzielte Toni Becker.
Im Spiel gegen die Grundschule Bad Bodendorf setzten sich die Aloisiusjungen mit 5:0 Toren durch. Torschützen waren zweimal Serge Badagbon, zweimal Toni Becker und einmal Farzan Mohammadi.
Das Spiel gegen die Grundschule Brohl-Lützing gewannen die Ahrweiler Jungen mit 2:0 Toren.
Die Treffer erzielten Elian Sylejmani und Arjen Chroscz.
Insgesamt ließen die Abwehr und die Torhüter Omid Wahidi und Max Golly nur einen Gegentreffer zu.
Vorrunde Fuball Jungen 2018
Für die Grundschule Ahrweiler spielten: Ferdinand Aizaga, Omid Wahidi, Serge Badagbon, Jonas Richber, Max Schmickler, Max Golly, Farzan Mohammadi, Toni Becker, Elian Sylejmani und Arjen Chroscz. Betreut wurde das Team von dem Praktikanten Joshua Köhler und Rektor Klaus Mührel.
 

Preisverleihung Leseförderaktion „Adventskalender“ in der Stadtbibliothek

In der Stadtbibliothek Bad Neuenahr-Ahrweiler überreichte die Leiterin Frau Elisabeth Feuser-Schwickert den Schülerinnen und Schülern die Preise, die sie bei der Leseförderaktion „Adventskalender 2018“ gewonnen hatten.
Insgesamt beteiligten sich 35 Klassen aus dem Kreis Ahrweiler und über 546 Kinder.
Preisverleihung StadtbibliothekGewinner der Grundschule Ahrweiler waren: Moritz Schneider, Mariam Hajhasan, Marlon Beideck, Mia Thomas, Elisa Mies, Rahma Ahmad, Stefan Ochs, Krisi Neza, Lana-Maria Maier, Rigis Neza, Jonah Distelrath, Jaqueline EL Daou, Gereon Fassbender, Leon Heinen, Lenn Wahle, Pia Marie Schumacher und Romav Bakar.
 

Fussballer der Aloisiusschule werden Erster und Dritter beim EKS Turnier

Beim Etappenfest der Fünftklässler der Erich Kästner-Realschule plus waren drei Mannschaften der Aloisiusgrundschule Ahrweiler sehr erfolgreich.
Die 4c Kings wurden mit Unterstützung der 4c Lions Erster. Den dritten Platz erreichten die 4b Fußball-Haie.
EKS Turnier 2018Für die 4c Kings spielten Alexandra Mausberg, Ferdinand Aizaga, Omid Wahidi, Lina Weinitschke und Ben Schräpler.
Für die 4c Lions spielten: Benedikt Schallow, Jannis Manhillen, Lenn Wahle, Jens Hamacher und Romav Bakar.
Für die 4b Fußball-Haie spielten Leon Bislimi, Issa Shalfoun, Serge Badagbon, Jonas Richber, Max Schmickler und Leon Rosenthal.
Für die 4a Kids spielten Philipp Schlottmann, Franziska Beu, Ali Khalifeh, Nour Hassan, Simon Knieps und Saskia Schumacher.
Für die 4a Kicker spielten Finn Hermann, Aya Mohammad, Joudi Hassan, Leyla Mahmoud, Johannes Schumacher und Felix Droste-Franke.
Das Fußballturnier wurde vom Fußballverband Rheinland und der Erich Kästner Realschule plus organisiert.
Alle Viertklässler der Aloisiusschule und Viertklässler weiterer Schulen nahmen am Etappenfest teil.
Für die Nichtfußballer wurden weitere interessante Workshops angeboten.
Zum Schluss gab es einen Pokal und einen Fußball für die Gewinner des Fußballturniers und einen Imbiss für alle.
 

Auftritt Schulchor auf dem Weihnachtsmarkt in Ahrweiler

Weihnachtsmarkt 2018Am Freitag, den 07.12.2018, trat unser Schulchor mit Unterstützung von Kindern aus anderen Klassen unter Leitung von Frau Kordel auf der Bühne des Weihnachtsmarktes in Ahrweiler auf.
30 Schülerinnen und Schüler sangen klassische und bekannte Weihnachtslieder und wurden
dabei von der Musikkapelle der Musikfreunde Lantershofen begleitet.
Viele Eltern und Zuschauer sahen sich den Auftritt an und spendeten großen Applaus dem Chor und der Musikkapelle.

Adventfeiern zum 1.- 4. Advent

Adventssingen 2018Traditionell fanden auch in diesem Jahr montags nach den Adventssonntagen zur ersten Unterrichtsstunde gemeinsame Adventfeiern im Eingangsbereich statt, zu denen einzelne Klassenstufen jeweils Beiträge vorbereiteten und der Schulgemeinschaft präsentierten.
Ein besonderes Dankeschön geht an Werner Knieps für den schönen Adventskranz.
 

Stiftung „Ich bin so frei“ sponserte erneut Schwimmkurs

Die Stiftung „Ich bin so frei“ mit ihrer Vorsitzenden Frau Simone Unger sponserte erneut einen Schwimmkurs für Migrationskinder und sozial benachteiligte Kinder an der Grundschule Ahrweiler.

Die Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder in ihrer Selbstwirksamkeit präventiv zu fördern.

Schwimmen zu können, kann überlebenswichtig sein. Der Schwimmkurs der Grundschule im 3. Schuljahr allein reicht nicht aus, dass ein Kind sicher Schwimmen lernt. Deshalb nahmen nun erneut 24 SchülerInnen der Grundschule Ahrweiler und ehemalige SchülerInnen an einem zusätzlichen Schwimmkurs unter der Leitung der Schwimmlehrerin des DLRG Frau Bettina Peter im Hallenschwimmbad TWIN in Bad Neuenahr-Ahrweiler teil.

Vor dem Schwimmkurs traf sich die Vorsitzende der Stiftung „Ich bin so frei“ Frau Unger mit den teilnehmenden SchülerInnen der Grundschule Ahrweiler, um sich ihnen vorzustellen.

 

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter dem Begriff: „Stiftung Ich bin so frei“.

Mit einer Spende können Sie die Stiftung unterstützen.

Spendenkonto:

Stiftung Ich bin so frei in der smt GmbH
IBAN: DE 98101201001700016765
BIC: WELADED1W88
Weberbank Actiengesellschaft Berlin

Stellenausschreibung FSJ’ler/in

Die Grundschule Ahrweiler sucht ab dem 01.08.2019 zum Anfang des Schuljahres 2019/2020 eine FSJ´lerin oder einen FSJ´ler.

Die Grundschule Ahrweiler ist eine Ganztagsschule in Angebotsform. Ebenso ist sie eine Schwerpunktschule, d.h. auch beeinträchtigte Kinder nehmen am Unterricht teil.

Zu Ihrem Arbeitsgebiet gehört:
· die Unterstützung der Lehrer/innen am Vormittag
· die Betreuung von Kindern beim Mittagessen
· die Betreuung der Schüler/innen bei den Hausaufgaben
· das selbstständige Leiten von Nachmittagsgruppen und Projekten

Bei Interesse melden Sie sich bei der unter Kontakt genannten Adresse.
 

Kreissparkasse Ahrweiler stiftet neues Therapiefahrrad für die Grundschule Ahrweiler

Auch Kinder mit motorischen Einschränkungen können künftig an der Fahrradprüfung teilnehmen

Es war den Förderlehrern der Aloisius-Grundschule Ahrweiler schon lange ein Anliegen, dass alle Kinder an der kompletten Verkehrserziehung teilnehmen. Dazu gehört auch das Fahrradtraining mit anschließender Radfahrprüfung. Obwohl die Ahrweiler Grundschule seit 2001 Schwerpunktschule ist, die auch Kinder mit einem besonderen Förderbedarf besuchen, haperte es bislang an der kostspieligen Anschaffung eines entsprechenden Therapiefahrrades.

TherapiefahrradDie Kreissparkasse Ahrweiler nahm sich der Anregungen der Lehrer nun gerne an und erklärte sich bereit, die Kosten für die Anschaffung zu übernehmen. Am Montag, den 26. November 2018, übergab KSK-Vorstandsmitglied Guido Mombauer das neue Therapiefahrrad der Grundschule Ahrweiler. Ab sofort können damit auch Kinder mit motorischen Einschränkungen an der Fahrradprüfung teilnehmen. Das Fahrrad- und Outdoor-Geschäft „Basislager“ aus Ahrweiler stand bei der Anschaffung beratend zur Seite.

Rektor Klaus Mührel bedankte sich im Namen der ganzen Schule: „Wir freuen uns sehr, dass endlich ein solches Fahrrad mit Hilfe der Kreissparkasse Ahrweiler angeschafft werden konnte. Diese Investition ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Umsetzung der behindertengerechten Schule.“

Neben der Alosisius-Grundschule profitiert auch die Don-Bosco-Schule Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Förderschule führt die Verkehrserziehung ihrer Schüler ebenfalls auf dem Schulgelände der Ahrweiler Grundschule durch. Verantwortlich für die Verkehrserziehung vor Ort ist Polizeihauptkommissarin Christiane Mausberg Henriques. Diese hatte im August die Position als Verkehrssicherheitsberaterin der Polizei von Polizeikommissar Dietmar Hoffmann übernommen.

Grundschule trauer um ihre Lehrerin Hidegard Retterrath

Nachruf Hidegard Retterrath

"Jedem Kind seine Kunst"

Ausstellung von Waldgesichtern auf dem "Tag der offenen Höfe" in Grafschaft-Gelsdorf

Gelsdorf Hoefe 2018 1Gelsdorf Hoefe 2018 2Am 20. und 21.10.2018 hatten die Gelsdorfer Höfe und Betriebe wieder einmal ihre Türen für die Öffentlichkeit geöffnet. Diesmal war auch die Klasse 4a im Rahmen des Projektes "Jedem Kind seine Kunst" gemeinsam mit der Nierendorfer Künstlerin Bernadette Heeb-Klöckner mit dabei. In der Schreinerei Holzwerk in Gelsdorf zeigten die Schüler eine Ausstellung ihrer Waldkunstwerke. Einige der Kinder führten alle interessierten Besucher fachkundig herum und erklärten Entstehung und Titel ihrer Waldkunst. Viele Besucher kamen, um sich die tollen Bilder anzuschauen, und es gab sogar erste Kaufangebote. Diese mussten jedoch abgelehnt werden, denn die Ausstellung ist nun in den grünen Flur der Grundschule "zurückgezogen" und kann dort noch bis Weihnachten bewundert werden.

Ahrvin besucht das Herbstsingen der Aloisiusschule

Herbstsingen 2018Am letzten Tag vor den Herbstferien besuchte das Maskottchen der Landesgartenschau das „Herbstsingen“ der Aloisiusschule. Ihm wurde zum Abschluss des das Lied „Der Herbst ist da“ gesungen. Ahrvin zeigte sich sehr beeindruckt und bedankte sich mit Traubenzucker für jedes Kind. Vor dem Eintreffen von Ahrvin brachten noch verschiedene Klassen die Lieder zum Herbstsingen dar. Die Klassen 1 a und 1 b sangen das Tobi-Herbstlied, die Klasse 1 c fragte den „Regenbogen“. Die Klasse 4 c sorgte für Gruselatmosphäre mit der „Moor-Hexe“. Die Klasse 3 c nahm uns mit „Ab auf die Reise“, und die Klasse 4 a spielte den Klassiker „Spannenlanger Hansel“.

160 Bäume gestiftet, 20 Bäume selbst gepflanzt

Baum1Baum3Die Kinder der Projektgruppe „Mein Baum für Ahrweiler“ mit ihren Lehrerinnen Sandra Kordel und Britta Augsten haben durch den Verkauf von Baumsetzlingen am Schulfest 160 € eingenommen. Im Vorhinein wurde die Gruppe mit Pflanzerde und Blumentöpfen von der Firma Wershofen Gartenbau unterstützt, vielen Dank! Die eingenommene Betrag wurde nun an die Organisation „Plant for the Planet“ gespendet. Mit dem Erlös werden 160 Bäume gepflanzt. In den Projekttagen selbst hatten die Kinder mit dem zuständigen Revierförster Herr Retterath im Ahrweiler Wald 20 Hainbuchen gepflanzt. „Plant for the Planet“ setzt sich seit 2007 für die Aufforstung ein, um auf diese natürliche Weise CO² in der Luft zu reduzieren. Die Organisation wurde damals von einem 9-jährigen Jungen in Deutschland gegründet und ist inzwischen weltweit mit ihrer 1000-Milliarden Bäume -Kampagne bekannt. 15 Milliarden Bäume wurden schon gepflanzt. Auch unsere Grundschule bleibt dran und möchte weitere Bäume pflanzen. Der aktuelle Stand kann auf unserem Baumzähler eingesehen werden.
 

Benni Over und Trickfilm „Henry rettet den Regenwald“ in der Aloisiusschule Ahrweiler

Henry B 1„Zugabe, Zugabe, Zugabe ...“ rufen 350 begeisterte Vorschul- und Grundschulkinder und fragen „Wie können wir den Orang-Utans helfen?

Was mit einem Besuch im Berliner Zoo und der Faszination für die rothaarigen Waldmenschen begann, hat mittlerweile einen Kindertrickfilm und zwei Bücher hervorgebracht. Seit Jahren schon setzt sich Benni Over für die Rettung der vom Aussterben bedrohten Orang-Utans und deren Lebensraum, dem Regenwald, ein und sucht Verbündete für sein Anliegen.

Ahrweiler/14. September 2018

350 Vorschul- und Grundschulkinder haben sich auf dem Boden in der Aula der Aloisiuschule versammelt und warten gespannt auf etwas ganz Besonderes. Denn heute wird es um Orang-Utans und um deren Lebensraum, den Regenwald, gehen. Eigentlich noch um viel mehr, wie die Erst- bis Viertklässler später erfahren werden. Dann werden sie fragen: „Warum wird der Regenwald überhaupt abgeholzt?“ und: „Wie können wir den Orang-Utans helfen?“.

Der Reihe nach

Benni Over aus Niederbreitbach (Kreis Neuwied) ist angereist, zusammen mit seinen Eltern und seiner ambulanten Hilfe. Benni setzt sich schon seit Jahren für die Rettung der rothaarigen Waldmenschen ein, hat dazu ein Projekt initiiert und sucht unvermindert nach weiteren Verbündete.
Benni selbst ist an einem schleichenden Muskelschwund (Muskeldystrophie Duchenne) erkrankt, sitzt im Rollstuhl und kann nur noch sein Finger bewegen. Dennoch setzt er seine ganze Kraft und auch sein Herz für die liebevollen Wesen, die Orang-Utans, ein.

Henry-Buch und Film

Mit seinem Vater und seiner ambulanten Hilfe hat er ein Kinderbuch und einen Trickfilm gemacht. Alle Bilder im Buch und im Film hat Benni auskoloriert.
Der 20minütige Film mit dem Titel „Henry rettet den Regenwald“ bildet den Höhepunkt der Veranstaltung am heutigen Tag.

In dem Film verliert der sprechende Orang-Utan Henry seine Mama. Vermutlich wurde sie bei Baumfällarbeiten getötet. Um die Zerstörung seines Lebensraums zu verhindern, bricht er auf in die Welt, um Verbündete für sein Anliegen zu finden. Mit seinem Patenonkel, Benni, schmiedet er einen Plan und trifft sodann auf die Mächtigen der Welt: die Kanzlerin, den Papst und auch den Dalai Lama. Stets macht er die gleiche Erfahrung: Nette Gespräche, denen keine Taten folgen. Zurück in seiner Heimat, geht die Zerstörung des Regenwaldes unvermindert weiter. Doch dann stellen sich die Menschen und die Affen gemeinsam den Bulldozern entgegen. Und Henry erkennt: Nur in der Gemeinschaft ist man stark und kann etwas bewegen.

 

Fragen und Appelle der Kinder

Wie schon die Kinder in anderen Grundschulen, sind auch die Ahrweiler Schüler_innen nach dem Film emotional aufgebracht und können gar nicht fassen, dass Orang-Utans wegen Palmöl sterben müssen und ihre Heimat verlieren.
Nicht Enden wollende Fragen werden von Bennis Vater beantwortet. Und auf die Frage: „Wie können wir den Orang-Utans helfen?“ erhalten die Kinder konkrete Antworten: z.B. weniger Produkte mit Palmöl einkaufen und mehr frisch zu bereitetes Essen zu sich nehmen. Sie bekommen auch mit auf den Weg, sich den Film mit der Familie noch einmal anzuschauen. Denn sie haben jetzt einen Wissensvorsprung und können viel berichten über Orang-Utans, den Regenwald und die Folgen der Regenwaldabholzung.
Den Film (eine fiktive Geschichte mit realen Hintergründen) kann man sich auf Youtube unter „Henry rettet den Regenwald“ anschauen.

Bennis Reise ins Land der Orang-Utans

Zur großen Freude aller Kinder werden am Ende der Veranstaltung den Kindern noch zwei Videoeinspielungen zu Bennis Reise ins Land der Orang-Utans gezeigt. Benni war im Frühjahr 2016 zusammen mit seiner Familie in zwei großen Orang-Utan-Rettungs- und Reha-Camps auf Borneo und ist dem wahren Henry – sein tierisches Patenkind – sowie vielen weiteren Waldmenschen direkt begegnet. Dazu ist jüngst auch das Reise- und Sachbuch „Im Rollstuhl zu den Orang-Utans“- wie schon das Kinderbuch – im Papierfresserchens MTM-Verlag erschienen.

Bennis Wald

Als die Kinder erfahren, dass zur Wiederaufforstung auf einem 130 Hektar brachliegenden Graslande „Bennis Wald“ entstehen soll und man für einen Euro einen Baum pflanzen bzw. spenden kann, kommen ganz spontan 70,50 Euro zusammen. Das Geld wird Benni im Oktober an seinen Freund Dr. Willie Smits, der Projektleiter für das Aufforstungsprojekt, übergeben, wenn dieser Benni mal wieder besucht.

  • IMG-20180918-WA0036
  • IMG-20180919-WA0002
  • IMG-20180919-WA0014
  • IMG_20180917_112054
  • IMG_20180917_113042
  • IMG_20180917_113049
  • IMG_20180918_090500
  • IMG_20180918_091436
  • IMG_20180918_091443
  • IMG_20180918_092937
  • IMG_20180918_120914
  • IMG_20180918_125111
  • IMG_20180919_104915
  • IMG_20180919_113459

Weitere Information auf www.henry-rettet-den-regenwald.de

Sponsorenlauf 2018

Wer kürzlich am Ahrufer zwischen Maria-Hilf-Brücke und Hemesser Brücke auf eine Horde unermüdlich laufender Kinder traf, ist mitten in unseren Sponsorenlauf geraten. Am 7. September führten wir bei optimalem Wetter unseren jährlich stattfindenden Lauf durch. Nach Klassenstufen getrennt liefen die kleinen Sportler*innen 50 oder 60 Minuten an der Ahr ihre Runden.
Bisher ging der Erlös fast immer an humanitäre Projekte, zum Beispiel über die Aktion Tagwerk nach Ruanda. In diesem Jahr jedoch sammelten die Kinder für die Verschönerung ihres Schulhofes, insbesondere für ein neues Klettergerüst.
Mancher Läufer und manche Läuferin ließen sich die Anstrengung kaum anmerken und lief mühelos Runde um Runde, die jeweils einen Kilometer umfasste. So schaffte Gustaf Scharnbeck aus der Stufe 3 neun Runden und Jonas Richber aus Stufe 4 elf Runden. Insgesamt liefen die Kinder 1367 Kilometer.
Das Kollegium dankt allen Helfern an der Strecke, dem Förderverein für seine Unterstützung und den vielen Sponsoren, die den Kindern entweder eine pauschale Summe für Ihre Laufleistung zugesagt haben oder für jede Runde einen festen Betrag gezahlt haben. Es kamen 6483 € zusammen. Alle freuen sich schon auf das neue Klettergerüst.

  • Sponsorenlauf_2018-1
  • Sponsorenlauf_2018-2
  • Sponsorenlauf_2018-3
  • Sponsorenlauf_2018-4
  • Sponsorenlauf_2018-5
  • Sponsorenlauf_2018-6

Erstklässler der Aloisiusschule erhalten Bibliotheksausweise

Bibliotheksausweise 2018Im Rahmen der Leseförderaktion „Schultüte 2018 der Stadtbibliothek erhielten die Erstklässler ihren persönlichen Bücherausweis.
Die Leiterin der Stadtbibliothek Frau Elisabeth Feuser-Schwickert überreichte den Erstklässlern der Aloisiusschule in einer kleinen Schultüte ihre Ausweise.
Neben dem Ausweis und einem Begleitbrief für die Eltern, in dem für das Lesen und die Nutzung der Stadtbibliothek geworben wird, gab es natürlich auch etwas Süßes in der Tüte. Die Aktion will früh den Spaß am Lesen fördern und die Kinder an die Benutzung der Bibliothek heranführen.
Die Stadtbibliothek Bad Neuenahr-Ahrweiler möchte ergänzend zur Schule als Bildungspartner die Schullaufbahn der Kinder begleiten. Mit ihren Angeboten will sie erreichen, dass Kinder den Umgang mit Büchern als etwas Wertvolles erleben und dass sie erfahren, wie spannend, lustig und informativ das Lesen sein kann.
Mit ihrem Ausweis können die Kinder kostenlos Bücher in der Schulbücherei und in der Stadtbibliothek ausleihen.

„Henry rettet den Regenwald“*

Einladung zur Schulveranstaltung mit dem Kinder-Trickfilm „Henry rettet den Regenwald“* am Freitag, 14. September, 10:00 Uhr

Wir, das Kollegium der Aloisiusschule Ahrweiler, laden alle Kinder - zusammen mit ihren Eltern - zur Schulveranstaltung mit dem Kinder-Trickfilm „Henry rettet den Regenwald“ ein.

Der Film erzählt die Geschichte von dem kleinen Orang-Utan Henry, der im Regenwald geboren ist und wegen Baumfällarbeiten seine Mama verloren hat. Henry bricht mutig auf in die Welt. Er will die Menschen dazu bewegen, die Abholzung des Regenwaldes zu stoppen. Auf seiner Reise trifft Henry auf seinen Patenonkel Benni, den Papst und den Dalai Lama. Ob Henry wirklich etwas für sich und seine Artgenossen bewirken kann, das bleibt die spannende Frage. Die Geschichte ist frei erfunden - mit realen Hintergründen.
Henry 1Henry 2Henry 3

Benni

Produziert wurde der Film von Benni Over. Benni sitzt im Rollstuhl und setzt sich mit seiner ganzen Kraft für die Rettung der rothaarigen Waldmenschen und deren Lebensraum, den Regenwald, ein. Zusammen mit einem Team hat er die Geschichte für den Film und das Buch entworfen und alle Bilder auskoloriert. Mit Hilfe von Medienpädagogen vom Haus der Medienbildung in Ludwigshafen wurde dann der Film produziert. Im Frühjahr 2016 war Benni in Indonesien und ist in einem Rettungs-Camp dem wahren Henry begegnet. Auch zu Bennis Reiseerlebnissen im Dschungel werden kurze Videosequenzen für die Kinder gezeigt.

Ablauf

Die Veranstaltung dauert 2 x 45 Minuten inkl. einer Pause. Benni und sein Vater Klaus werden den Kindern erzählen, wie es zu dem Film kam und dabei viele Informationen zu den Orang-Utans und dem Regenwald geben. Danach wird der 20minütige Trickfilm gezeigt. Nach einer Pause haben die Kinder die Möglichkeit, Fragen an Benni und seinen Vater zu stellen. Am Ende wird gemeinsam überlegt, was man selbst tun kann, um den Orang-Utans zu helfen.

Nachbereitung

Kinder erleben am Beispiel von Henry, welche Folgen die Zerstörung des Regenwaldes hat. Mit den Informationen und dem Film werden die Kinder hin in das Thema Arten-, Umwelt- und Klimaschutz geführt. Um die Kinder mit dem Erlebten nicht alleine zu lassen, bietet es sich an, dass sich die Kinder den Film zusammen mit ihren Eltern zu Hause noch einmal anschauen und darüber sprechen, was sie in der Familie zur Rettung der Orang-Utans tun können: z.B. weniger oder keine Produkte mehr mit Palmöl einkaufen (Schokocreme selber machen) und/oder frisch zubereitetes Essen zu sich nehmen. Den Lehrer_innen ist es überlassen, das Erlebte im Unterricht nachzuarbeiten und die vom Team Benni zur Verfügung stehenden Materialen im Unterricht einzusetzen.

Hinweis

Im Sekretariat können das Kinderbuch „Henry rettet den Regenwald“ für 11,20 Euro und das Reise- und Sachbuch „Im Rollstuhl zu den Orang-Utans“ für 16,90 Euro erworben werden.

Aloisiusschüler nehmen am Winzerumzug teil

Winzerfest 2018Am 2. September nahmen 75 Schülerinnen und Schüler der Aloisiusschule am Winzerumzug teil. Begleitet wurden sie von den Lehrerinnen der 2. Klassen, Eltern und Schulleiter Klaus Mührel.

25-jähriges Dienstjubiläum von Frau Petra Klutmann-Berger

Klutmann Berger 2018Am 22.08.2018 vollendete unsere pädagogische Fachkraft, Frau Petra Klutmann-Berger, ihre 25-jährige Dienstzeit. Im Beisein vom Kollegium der Grundschule Ahrweiler überreichte Rektor Klaus Mührel die Urkunde und die Glückwünsche der Landesregierung. Klaus Mührel bedankte sich bei Frau Klutmann-Berger für ihren außerordentlichen Einsatz an der Grundschule Ahrweiler. Sie ist vor allem im integrativen Unterricht tätig und kümmert sich um die Inklusion beeinträchtiger Schüler. Darüber hinaus steht sie auch dem Kollegium immer mit Rat und Tat zur Seite. Frau Klutmann-Berger ist seit 2012 an der Grundschule Ahrweiler tätig. Davor war sie Leiterin des Schulkindergartens in Heimersheim.

Auftritt beim Schulchöresingen im Juni

Schulchoeresingen 2018 1Schulchoeresingen 2018 2Der Schulchor unserer Schule unter der Leitung von Sandra Kordel trat auch in diesem Jahr wieder beim Schulchöresingen im Kurpark auf. Unterstützt wurde der Chor durch die Kinder der Klasse 4d, die mit Ihrer Musiklehrerin Britta Augsten zwei selbst umgetextete Lieder aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu" beisteuerten. Die neuen Texte thematisierten die Abholzung der Regenwälder und den sparsamen Umgang mit Papier bzw. das Achten auf das Siegel des Blauen Engels. Begleitet wurde der Chor dabei am Flügel von Berthold Wicke. Nach den beiden nachdenklichen Musikstücken folgte noch Mark Forsters ins Ohr gehender Song „Chöre", bei dem das Publikum kräftig mitklatschte. Fünf weitere Schulen aus dem Kreis traten ebenfalls auf und es wurde den 500 Zuschauern ein buntes Programm geboten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen